Polizei ermittelt gegen üblen Verkehrsrowdy

(wS/ots) Hilchenbach 14.12.2017 | Das Kreuztaler Verkehrskommissariat ermittelt aktuell gegen einen regelrechten Verkehrsrowdy wegen Nötigung im Straßenverkehr, Beleidigung und Gefährdung des Straßenverkehrs durch grob verkehrswidriges und rücksichtsloses Fahren.

Der junge Mann war am Mittwochmorgen gegen 08.45 Uhr mit seinem schwarzen Seat Leon in Hilchenbach-Lützel auf der B 62 in Fahrtrichtung Bad Berleburg unterwegs. Dabei fuhr er zwischen Lützel und Altenteich zunächst einer 45-jährigen Autofahrerin aus Netphen sehr dicht auf, überholte dann deren Fahrzeug, um es anschließend bis zum Stillstand auszubremsen. Die Netphenerin musste deshalb eine Vollbremsung einleiten. Anschließend zeigte der Rowdy aus seinem Fenster heraus der Frau noch den ausgetreckten Mittelfinger und fuhr dann in Richtung Erndtebrück weiter. Kurz vor Altenteich überholte er trotz Gegenverkehr einen weiteren Pkw in der dortigen 30er-Zone. Dabei musste ein entgegenkommender Pkw-Fahrer stark abbremsen und ausweichen, um eine drohende Kollision zu verhindern.

Das Verkehrskommissariat bittet diejenigen Autofahrer, die am Mittwochmorgen auf der beschriebenen Strecke von dem schwarzen Seat Leon gefährdet oder genötigt wurden, sich unter 02732-909-0 zu melden.

Symbolfoto: www.BlickReflex.de / pixelio.de

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier