VIDEO: Großfahndung nach Schussabgabe auf Polizisten

(wS/ots) Wenden-Gerlingen 07.12.2017 | Update | Vermutlich mit einer Gaspistole wurden Polizeibeamte am Mittwoch gegen 20:15 Uhr in Gerlingen bei einer Personenkontrolle von einem noch unbekannten Mann beschossen. Die Ermittlungen zur Ergreifung des Täters sind noch nicht abgeschlossen, eine umfangreiche Spurensuche und -sicherung ist zwischenzeitlich erfolgt. Der Täter hatte bei der Flucht seinen Rucksack in Richtung der Beamten geworfen und ein mitgeführtes Fahrrad stehen lassen. Beide Gegenstände könnten geeignet sein, die Identität des Täters zu klären. Die Polizei fragt: Wem sind die Gegenstände bekannt und kann sie einer Person zuordnen? Wo wurden diese Gegenstände, insbesondere das Fahrrad, in der Vergangenheit gesehen?

Fotos: Polizei

Hinweise an die Polizei in Olpe werden unter der Telefonnummer 02761 9269 0 rund um die Uhr entgegengenommen.

(wS/ots) Wenden-Gerlingen 07.12.2017 | Update | Am Mittwochabend, gegen 20:15 Uhr, beabsichtigten zwei Beamte der Olper Polizei an der Koblenzer Straße in Gerlingen eine offensichtlich männliche Person zu kontrollieren. Diese war den Polizisten aufgefallen, weil sie sich in der Nähe eines Altkleidercontainers verdächtig verhielt. Bei der Annäherung zog der Mann eine Waffe und schoss mehrfach in Richtung der Gesichter der Beamten. Er flüchtete anschließend in die Professor-Eugen-Straße und von dort über den Parkplatz eines Verbrauchermarktes in Richtung eines Radweges. Trotz sofort eingesetzter Unterstützungskräfte konnte der Täter bisher nicht gefasst werden.

Beitrag & Kamera: Kay-Helge Hercher / wirSiegen.de

In den Einsatz eingebunden wurde ein Hubschrauber sowie Diensthunde. Die flüchtende Person wird von den Beamten folgendermaßen beschrieben: – Ca. 40- 45 Jahre alt – ca. 190 cm groß – osteuropäisch wirkend – schlank und kräftig – schwarze Strickmütze – verwaschene dunkle Regenjacke – schwarze Handschuhe. Die betroffenen Polizisten erlitten Reizungen der Atemwege, vermutlich war die gegen die Beamten gerichtete Pistole eine Gaswaffe. Nach derzeitigem Stand besteht für die Bevölkerung keine Gefahr. Die Ermittlungen zur Ergreifung des Täters dauern an.

Die Polizei bittet unter der Telefonnummer 027619269-0 um sachdienliche Hinweise.

Die beiden Polizeibeamten blieben unverletzt. Es bestand keine Gefahr für die Bevölkerung.

Fotos: Kay-Helge Hercher / wirSiegen.de

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier