Neuer Professor für Wirtschaftspsychologie: Oliver Hirsch verstärkt Team der Siegener FOM

ADHS im Erwachsenenalter, Public Health und Gesundheitsökonomie: Das sind die aktuellen Forschungsschwerpunkte des neuen Professors an der Siegener FOM Hochschule. Dr. Oliver Hirsch verstärkt mit seiner Professur für Wirtschaftspsychologie seit dem Wintersemester 2017/18 den Hochschulbereich Gesundheit & Soziales.

(wS/red) Siegen 19.02.2018 | Oliver Hirsch kennt beide Seiten der Gesundheitsbranche, denn er absolvierte nach einer Ausbildung zum Kinderkrankenpfleger und mehrjähriger Berufstätigkeit in einer kinder- und erwachsenenchirurgischen Abteilung, ein Psychologiestudium. 2003 promovierte der gebürtige Siegener an der Philipps-Universität Marburg zum Dr. rer. nat. zum Thema „Visuelle Informationsverarbeitung bei Patienten mit idiopathischen Morbus Parkinson“. Seit 2008 war er zudem als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung für Allgemeinmedizin der Philipps-Universität Marburg tätig. Im Jahr 2013 habilitierte Hirsch am Fachbereich Medizin der Philipps-Universität Marburg und erhielt die Lehrberechtigung für das Fach Medizinische Psychologie.

„Neben seiner wissenschaftlichen Ausbildung verfügt Oliver Hirsch über anerkannte Zusatzausbildungen in den Bereichen Verhaltenstherapie, Klinische Neuropsychologie und Qualitätsmanagement und ist freiberuflich als neuropsychologischer Consultant tätig. Wir sind froh einen solch erfahrenen Praktiker in unseren Reihen zu wissen, um die wirtschaftspsychologischen Studiengänge weiter auszubauen“, so der Siegener FOM Geschäftsleiter Thomas Scheicher. Der Pro-Rektor Forschung und Studienleiter am Hochschulzentrum Siegen, Prof. Dr. Thomas Heupel, ergänzt: „Bei der Auswahl der Lehrenden für die FOM Hochschule spielt die Verbindung von Theorie und Praxis eine große Rolle. Oliver Hirsch bringt ein hohes Maß an wissenschaftlichem Know-how, didaktischen Kompetenzen und Praxiserfahrungen im Bereich Wirtschaftspsychologie mit.“

Oliver Hirsch (Mitte) nahm seiner Ernennungsurkunde aus den Händen von Prof. Dr. Thomas Heupel (links) entgegen. Einer der ersten Gratulanten war sein Doktorvater, Prof. Norbert Donner-Banzhoff, (rechts) von der Uni Marburg.

Foto: FOM Hochschule