Talente fördern und die Region stärken

Kreis unterstützt erneut zwei Stipendien im Studienförderfonds Siegen e.V.

(wS/red) Siegen 12.03.2018 | Bildung ist und bleibt für Siegen-Wittgenstein ein zentrales Leitthema. Deshalb unterstützt der Kreis das Stipendienprogramm der Universität Siegen auch 2017/2018 wieder. Lara Rosa Bröhl aus Kirchen und Julian Plack aus Brachbach dürfen sich in diesem Jahr über die einjährige Verlängerung des Deutschlandstipendiums freuen. Landrat Andreas Müller hat die beiden jetzt im Kreishaus empfangen.

Empfang der Stipendiaten im Kreishaus: Michael Schäfer von der Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung Kreis Siegen-Wittgenstein (hinten rechts), Ira Dexling, Geschäftsführerin Studienförderfonds Siegen, Lara Rosa Bröhl, Julian Plack und Landrat Andreas Müller. (Foto: Kreis)

Lara Rosa Bröhl hat im August 2017 ihren Bachelor in Lehramt an der Universität Siegen abgeschlossen und befindet sich nun im entsprechenden Master-Studiengang. In ihrer Bachelorarbeit beschäftigte sie sich mit dem Thema „Azofarbstoffe in Textilien“ und untersuchte ihre Hautdurchgängigkeit.

Julian Plack studiert ebenfalls Lehramt an der Universität Siegen und ist als studentische Hilfskraft in der höheren Mathematik angestellt. Für seinen späteren Beruf kann er somit also schon mal „üben“. Auch in seiner Freizeit probt er sich bereits als Lehrer: Julian Placks große Leidenschaft ist das Gleitschirmfliegen und er ist Fluglehrer.

Bund und Kreis fördern mit jeweils 1800 Euro

Mit der Förderung von jährlich zwei Stipendien unterstützt der Kreis junge, motivierte Talente im Studiengang Lehramt am Berufskolleg und in den sogenannten MINT-Studienfächern: Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Vom Kreis Siegen-Wittgenstein erhalten die Stipendiaten je 1800 Euro, dieselbe Summe steuert auch der Bund bei.

Durch die Hilfe regionaler Förderer ist es dem Studienförderfonds Siegen e.V. seit 2008 möglich, überdurchschnittliche Studierende der Universität Siegen mit einem Stipendium zu unterstützen. 710 Stipendien konnten bisher vergeben werden. Der Kreis Siegen-Wittgenstein unterstützt das Stipendienprogramm der Universität Siegen bereits seit seinen Anfängen: „Es ist toll, dass wir junge Menschen, die mit ihrer beruflichen Laufbahn beginnen, auf diese Weise fördern können“, freut sich Landrat Andreas Müller.

Im Studienförderfonds Siegen e.V. haben sich das hochschuleigene Förderprogramm und das Deutschlandstipendium zusammengeschlossen, um somit mehreren jungen Menschen ein Studium zu ermöglichen.

Für das Stipendienprogramm bewerben können sich Studierende, die die für das Studium erforderlichen Zugangsvoraussetzungen erfüllen und  vor der Aufnahme des Studiums an der Universität Siegen stehen oder bereits dort immatrikuliert sind.

Weitere Informationen zu den Auswahl- und Vergabekriterien finden Interessierte unter www.sff.uni-siegen.de.

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier