Nach Blockade der Straße: Fußgänger landet auf Motorhaube

(wS/ots) Siegen 14.06.2018 | Am Mittwochnachmittag (13.06.2018) um 15:30 Uhr ereignete sich nach einem vorausgegangenen „Streit“ ein nicht alltäglicher Unfall im Obergraben. Dort hatte ein augenscheinlich unter Alkoholeinfluss stehender 35-jähriger Fußgänger zunächst die Fahrbahn blockiert und einen 54-jährigen Autofahrer an der Weiterfahrt gehindert. Alle Versuche des 54-Jährigen, an dieser menschlichen Straßensperre vorbeizufahren, verhinderte der Fußgänger und drohte mit einer mitgeführten Bierflasche. Als der 54-Jährige schließlich sein Fahrzeug in Bewegung setzte, landete der davor stehende 35-Jährige auf der Motorhaube und wurde erst nach mehreren Metern Fahrt „abgeworfen“. Bei dem Sturz auf die Straße zog sich der „unfreiwillige Passagier“ zum Glück nur leichte Verletzungen zu. Der entstandene Schaden beläuft sich auf rund 500 Euro.

Noch vor Eintreffen der Polizei entfernte sich der Autofahrer von der Unfallörtlichkeit und konnte erst im Zuge der Ermittlungen angetroffen werden. Der 35-jährige Fußgänger verhielt sich an der Unfallstelle gegenüber den eingesetzten Beamten zunehmend aggressiv, so dass er zur Wache verbracht werden musste. Das Ermittlungen des Siegener Verkehrskommissariats dauern noch an.

Symbolfoto: M.Groß / wirSiegen.de

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier