Fechten / Kooperative Schul-Fecht-AG

(wS/red) Siegen 17-09-2018 | „Jede Schule kann mitmachen“  Fecht AG startet mit Erfolgsbilanz am 11. Oktober 2018

Am Donnerstag, den 11. Oktober 2018 startet die nunmehr dritte Auflage der kooperativen Fecht-AG der Fechtabteilung des TV Jahn Siegen mit dem Vertragspartner Gymnasium Am Löhrtor und den bisher vier weiteren an der Schularbeitsgemeinschaft angeschlossenen Schulen, dem Peter-Paul-Rubens-Gymnasium Siegen, dem Evangelischen Gymnasium Siegen-Weidenau, dem Gymnasium Stift Keppel Hilchenbach und der Bertha-von-Suttner Gesamtschule Siegen, die seit der Gründung im Schuljahr 2016/17 vor zwei Jahren stetig interessierte Schülerinnen und Schüler in das gemeinschaftliche Projekt entsenden, das sich einer wachsenden Beliebtheit im Siegener Schulraum erfreuen darf, denn weitere Bildungseinrichtungen sind derzeit im Gespräch, und zudem auch eine sehr erfolgreiche Bilanz im Sport vorzeigen kann. „Nunmehr im dritten Jahr blicken wir auf eine überaus gelungene Kooperation zwischen Schule und Verein unter der qualifizierten Leitung des lizensierten Fechttrainers Frank Matzner zurück, der donnerstags für Kinder und Jugendliche aller Altersklassen zwei Fecht-AG-Einheiten anbietet.

Die AG freut sich reger Beliebtheit, daher ist auch der Kreis der sich angeschlossenen Schulen immer stetig gewachsen, sodass von der kooperativen AG zahlreiche Schulen des Stadtgebietes profitieren und sich über die Erweiterung des Sportangebotes freuen. Die Fechtabteilung bietet mit ihrem Angebot sowohl Bewegungsmöglichkeiten als auch die Gelegenheit, individuelle Talente zu entdecken und zu fördern – hier lässt sich tatsächlich von einem Doppeltreffer für alle Kooperationspartner sprechen,“ freute sich Maren Weber, Lehrerin (GAL) und zuständige Beraterin im Schulsport.

Neu dabei und strukturerweiternd ist in diesem Schuljahr das Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung des Kreises Siegen-Wittgenstein, welches die Vorzüge der Arbeitsgemeinschaft deutlich sieht und begeistert von diesem Sportangebot des TV Jahn Siegen den Berufsschülern im Kreis Siegen-Wittgenstein nun eine aktive Teilnahme eröffnet hat. „Das Fechten ist eine koordinativ anspruchsvolle und zugleich spannende Sportart, die trotz ihrer langen Tradition im Schulsport kaum ausgeübt wird.

Wir freuen uns über das neue attraktive Bewegungsangebot für interessierte Schülerinnen und Schüler unserer Vollzeit- und Teilzeitbildungsgänge. Die Fecht-AG ist Teil unseres Konzepts zur Förderung der Gesundheit durch Sport“, sagte Adrian Haasner, Sportbeauftragter des BK WV, zum Beitritt der Berufsschule. Und nicht nur den jungen Erwachsenen auf dem Weg ins Berufsleben soll ein erweitertes sportliches Erfahrungsfeld geschaffen werden, sondern auch die Grundschulen sind herzlich eingeladen, ihre Schulkinder ab der 4. Klasse zum AG-Unterricht zu senden. „Wir freuen uns natürlich auch über die ganz jungen Schüler im Sport, die über den nötigen Reifegrad für das AG-Angebot verfügen und denen sich hier noch einmal ganz besonders eine spätere Laufbahn im leistungsorientierten Turniersport auftun kann“, sagte AG-Leiter und Jahn-Trainer Frank Matzner. Dies zeigt die Bilanz der beiden zurückliegenden Jahre, in denen nach einem Wechsel zum Vereinstraining des TV Jahn Siegen mehrere frühere AG-Schülerinnen und Schüler nicht nur zum Turniersport in der olympischen Disziplin „Fechten“ gefunden haben, sondern mit dem Florett sogar Medaillen bei Landesmeisterschaften erfechten und sich für die Deutschen B-Jugend Meisterschaften qualifizieren konnten. „Jede Schule kann bei Interesse mitmachen“, sagte Matzner als Einladung an die regionalen Bildungseinrichtungen, sich dem von der Bezirksregierung Arnsberg institutionalisierten Sportangebot anzuschließen, das für alle Schülerinnen und Schüler der Region gleichermaßen gut erreichbar in der Halle des TV Jahn Siegen, wenige Minuten zu Fuß vom Zentralen Omnibus-Bahnhof Siegen (ZOB), am Fischbacherberg gelegen, stattfindet.

Einzige Voraussetzung ist die Genehmigung durch den Schulleiter, damit die Schülerinnen und Schüler bei einer Teilnahme versichert sind. Die AG-Leitung hat seit Einführung Frank Matzner inne, der als lizenzierter Fecht-Trainer des TV Jahn Siegen die nötige Kompetenz besitzt, um Kindern und Jugendlichen die Kunst des Fechtens näherzubringen, und der Unterricht selbst orientiert sich stark an der bundeseinheitlichen Turnierreifeprüfung des Deutschen Fechter-Bundes, welche die theoretischen und praktischen Unterrichtsinhalte für Fechtschüler vor dem Turniersport vorgibt, und die den AG-Schülern schließlich einen nahtlosen Übergang zum Vereinssport ermöglichen kann. Interessierte Schulen können sich gerne vorab informieren und Kontakt mit der AG-Leitung über die Fechtabteilung des TV Jahn Siegen aufnehmen. Der Kontakt per E-Mail: matzner@fechten-in-siegen.de

AG-Leiter und Jahn-Trainer Frank Matzner (Mitte) sowie die Jahnfechterin Mia Böcking (links) und die AG-Schülerin Adriana Büdenbender (rechts) vor einem Übungsgefecht im neuen „Fechtsaal“ in der Halle des TV Jahn Siegen.

Foto: TV Jahn Siegen

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier