Hotrod-Tour durchs Sauerland – Mit dem Hotrod durchs Sauerland gebrettert

(wS/red) Kreuztal/Olpe 17.09.2018 | Attendorner Firma FKS veranstaltete Mini-Rennwagen-Tour für Mitarbeiter und Bewerber

Olpe. Am Samstag Morgen konnte man am Parkplatz beim Olper Busbahnhof einem kleinen Spektakel beiwohnen. Vertreter des Attendorner Unternehmens FKS Fachkraft Service und Beratung trafen sich dort mit überbetrieblichen Mitarbeitern und Bewerbern, die die Teilnahme an einer exklusiven Aktion gewonnen hatten – eine Tour im Mini-Hotrod durch den Kreis Olpe. Schon bevor auch nur ein Motor gestartet worden ist, zogen die kleinen Flitzer die Blicke der frühen Spaziergänger und Jogger auf sich. So einen Anblick hat man auch nicht alle Tage, wenn zehn kleine Rennwagen, kaum größer als eine Seifenkiste, in einer Reihe aufgestellt werden und sich die Fahrer zum Start bereit machen.

Um zehn Uhr dröhnten dann die Motoren, Helme wurden aufgesetzt und die Tour kam ins Rollen. Mit bis zu 90 km/h fuhr die Kolonne dann bei bestem Wetter über Landstraßen quer durch den Kreis Olpe. Stationen dabei waren unter anderem Olpe, Attendorn und Lennestadt. Überall, wo die schon von Weitem hörbaren Hotrods vorbeifuhren, zogen sie die komplette Aufmerksamkeit auf sich. Passanten blieben stehen, winkten, machten Fotos und filmten das ungewöhnliche Ereignis. Nach guten zwei Stunden kamen die Hobbyrennfahrer wieder am Startpunkt in Olpe an und waren einstimmig der Meinung, dass sich die Aktion mehr als gelohnt hat.

Über das Unternehmen FKS

Die Grundvoraussetzung für erfolgreiche Personalvermittlung ist eine umfangreiche Kenntnis des Stellenmarktes, der spezifischen Anforderungen und der Strukturen in den Unternehmen. Aus diesem Grund hat die FKS Fachkraft Service und Beratung GmbH ihren Fokus bewusst auf die regionale Wirtschaft in Südwestfalen gelegt. Dort kennt der Personaldienstleister seine Auftraggeber und Kunden persönlich und ist an den Standorten in Attendorn, Kreuztal und Lüdenscheid stets nah am Geschehen.

Die Berater kennen sich mit verschiedensten Branchen aus und wissen, welche Anforderungen an Bewerber gestellt werden. Ebenso intensiv wie mit den Unternehmen und den Stellen, die sie zu besetzen haben, beschäftigen sie sich mit Bewerbern, ihrer Ausbildung, ihren Fertigkeiten und persönlichen Wünschen.

FKS sieht sich nicht als Anbieter von Zeitarbeit. Das Ziel ist vielmehr stets die Festanstellung der Mitarbeiter im Unternehmen. Wenn es sich nicht sogar um eine direkte Vermittlung handelt, erfolgt in den meisten Fällen nach einer Probezeit, in der diese über FKS angestellt sind, die Übernahme in ein festes Arbeitsverhältnis beim Kunden.

FKS Hotrod-Tour

FKS Hotrod-Tour                                                                               (Fotos: FKS)

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier