Siegen-Weidenau – Randalierer verletzt Polizeihauptkommissar und demoliert eiserne Zellentür

(wS/ots) Siegen 23.10.2018 | Im Alkoholrausch wie von Sinnen

Ein unter Alkoholeinfluss stehender 34-jähriger Siegener sorgte am Montag gleich mehrfach für ordentlich Ärger. Zunächst beleidigte der Mann in aggressiver Art und Weise mehrere Passanten im Bereich des Weidenauer Einkaufszentrums. Als der Störenfried sich deshalb schließlich von dannen machen wollte, wurde er von einem couragierten 45-jährigen Wilnsdorfer verfolgt und zu Boden gebracht. Die zwischenzeitlich alarmierte Polizei nahm den 34-jährigen in Gewahrsam und führte ihn der Wache zu. Bei der Einlieferung in die Gewahrsamszelle leistete der 34-Jährige dann noch massiven Widerstand, wodurch ein Polizeihauptkommissar derart schwer verletzt wurde, dass er ins Krankenhaus transportiert werden musste.

Symbolfoto: Rike / pixelio.de

Wie massiv der Widerstand des wie von Sinnen agierenden 34-Jährigen war, das zeigte sich, nachdem dieser in die Gewahrsamszelle verbracht worden war. Mit fast übermenschlichen Kräften randalierte der Siegener derart heftig an der eisernen Tür seiner Zelle, dass selbst diese schließlich deformiert und beschädigt wurde.

Gegen den 34-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen Widerstandes gegen Polizeibeamte, Unterschlagung, Beleidigung, gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung eingeleitet.
Anzeige/Werbung
Jetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier