Siegen/Wittgenstein – Geschwindigkeitskontrollen der Polizei: 17 Fahrern droht Fahrverbot

(wS/ots) Siegen-Wittgenstein 22.10.2018 | Punkte, Geldstrafe und Fahrverbote

In Siegen und Kreuztal auf der HTS (erlaubt Tempo 80 km/h) wurden am Wochenende bei polizeilichen Geschwindigkeitskontrollen gleich zehn Autofahrer mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit gemessen. Die beiden tagesschnellsten Raser hatten hier immerhin 146 bzw. 137 km/h auf dem Tacho, gefolgt von acht weiteren Autofahrern mit Geschwindigkeiten zwischen 121 und 136 km/h.

Auch in Netphen-Salchendorf auf der Rudersdorfer Straße (i.g.O. erlaubt Tempo 50) rasten fünf Autofahrer mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit in die polizeiliche Kontrollstelle. Der Schnellste mit 91 km/h. Und schließlich erwischte es noch zwei Raser in Freudenberg-Büschergrund auf der L 562.

Alle 17 ertappten Raser müssen nun mit deutlichen Bußgeldern, je zwei Punkten in Flensburg sowie mehrwöchigen bzw. mehrmonatigen Fahrverboten rechnen.

Da zu schnelles Fahren nach wie vor die Todesursache Nummer 1 auf unseren Straßen ist, rät die Polizei zu entsprechend vorsichtiger und vorausschauender Fahrweise und gibt zu bedenken, dass bereits 15 km/h mehr oder weniger über Tod oder Leben entscheiden können: Bei einer Aufprallgeschwindigkeit von 65 km/h sterben 8 von 10 angefahrenen Fußgängern. Bei 50 km/h überleben 8 von 10.


.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier

26 Gesamtansichten 2 Aufrufe heute