Starker Siegener Judo-Nachwuchs gewinnt

(wS/red) Siegen 11.10.2018 | Starker Judo-Nachwuchs Sieben Judoka gewinnen Sichtungstunier

Mit fast 20 Wettkämpfern besuchten die Judofreunde Siegen und der Judo Club Gernsdorf das Kreis-Sichtungsturnier beim Ausrichter Budo-Club Altena. Ein starkes Ergebnis, was sich gut lesen lässt, wurde mit 14 Medaillengewinnern bejubelt, und die Lindenberger Goldmedaillengewinner Jill von der Wippel, Nick Sening, Mark Raketin und Raul Knocke, sowie Collin Vitt, Janne Westphal und Titus Falk vom JC Gernsdorf, sogar ein kleines bisschen mehr.

Derzeit in überragender Form präsentierte sich wieder einmal Mark Rakitin. Vier Mal lehrte er seinen Gegnern das Fürchten und holte sich verdientermaßen die Goldmedaille ab. Das gelang auch Nick Sening in der Klasse bis 30,6 kg Er siegte mit Körpersturz Schulterwurf und im Finale mit Haltegriff und setzte sich gleich in der Auftaktbegegnung gegen den Gernsdorfer Lokalrivalen Adrian Kaiser durch und verwies ihn auf den Silberrang. Auch Raul Knocke beachte es auf vier Siege zu seinem Titelgewinn. Beim ersten Sieg war es noch äußerst knapp, doch dann lief es nach seinem Geschmack.

Bild: Die erfolgreichen Judofreunde der Altersklasse U11 vl. Luan Shala, Jay von der Wippel, Katharina Jantz, Mark Rakitin, Raul Knocke, Nick Sening, Theo Hellwig Julia Dilling und Eric Urbahn

Der vierte Titelgewinn ging an Jill von der Wippel. Ihr stellte sich diesmal erst gar kein Gegner und so erhielt sie die Goldmedaille kampflos. Die nächsten drei Turniersiege verbuchte der Nachwuchs des JC Gerndsdorf, angefangen mit Collin Vitt. Verglichen mit seinem Restprogramm lief es im ersten Kampf noch nicht so, obwohl er vorzeitig siegte. Doch dann setzt er sich zum Titelgewinn im Sekundentakt durch. Janne Westphal ging bis 37 kg an den Start und siegte zu Beginn in einer hart umkämpften Begegnung mit Haltegriff. Im anschließenden Finale hatte er aber nach bereits sieben Sekunden den Sieg in der Tasche. Titus Falk hatte in der Gewichtsklasse bis 60 kg nur einen Gegner und errang im „Best of Three“ nach zwei schnellen Erfolgen den 1. Platz

Diese verpassten ganz knapp Katharina Jantz und Sascha Makhold (beide Judofreunde), weil sie die einzige Niederlage erst im Finale zuließen. Zuvor siegte Sascha mit O-Soto-Gari, Katharina unter anderem gegen Vereinskamerad Jay von der Wippel, der Platz drei belegte. Marie Ax vom JC Gernsdorf hatte schon drei Siege unter Dach und Fach bevor sie im Finalkampf Lokalmatador Matti Samuel Stickdorn den Vortritt lassen musste. Auch Judofloh Julia Dilling (Judofreunde) machte ihre Sache gut. In der der Gewichtsklasse bis 23,5 kg musste sie sich nach einem hart umkämpften Sieg mit Außensichel geschlagen geben. Zwei weitere Bronzemedaillen erkämpften sich Luan Shala (Judofreunde) in der Gewichtsklasse bis 39,3 kg und bis 43 kg Nils Gertzen vom JC Gernsdorg. Theodor Hellwig und Eric Urbahn hatten nicht das Glück des Tüchtigen gepachtet, beide wurden Fünfter.

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier