Bad Laasphe – Alarmübung bei Fa. Walter Klein GmbH & Co. KG in Banfe

(wS/red) Bad Laasphe 04.11.2018 | Alarmübung bei Fa. Walter Klein GmbH & Co. KG in Banfe

Anzahl Einsatzkräfte 74
Anzahl eingesetze Atemschutzgeräteträger 30
Anzahl Verletzte 9

Zu einer unangekündigten Übung wurde am gestrigen Samstag die Feuerwehr Bad Laasphe unter dem Stichwort Feuer 4 – Walter Klein Banfe alarmiert.
Bei der durch Stadtbrandinspektor Maik Hobrath ausgearbeiteten Übung ging es darum insgesamt 9 verletzte Personen auf dem weitläufigen Firmengelände zu finden und dem mitalarmierten Rettungsdienst des Maltheser Hilfsdienstes zur Versorgung zu übergeben.
Parallel hierzu musste eine Brandbekämpfung im rückwärtigen Teil des Firmengeländes vorgenommen werden.

Nachdem vom erst eintreffenden Löschzug Banfe die Einsatzstelle erkundet wurde, gingen erste Trupps mit umluftunabhängigem Atemschutz auf die Suche nach den verletzten Personen vor.
Schnell wurden durch den Einsatzleiter Maik Hobrath zwei Abschnitte gebildet, die sich die Menschenrettung und die Brandbekämpfung aufteilten.
So kamen aus dem der Straße zugewandten Teil der Firma immer wieder Feuerwehrleute mit verletzten Personen auf der Trage, die der Rettungsdienst unverzüglich behandelte.
Währenddessen wurde auf der Rückseite der Firma eine umfassende Brandbekämpfung mit mehreren Strahlrohren aufgebaut. Unterstützt wurde dies durch den Einsatz des Wenderohres der Drehleiter.

Nachdem alle Personen gerettet und medizinisch versorgt waren, konnte Übungsende befohlen werden.
Zum Abschluss der Übung dankte der Leiter der Feuerwehr Dirk Höbener allen Anwesenden insbesondere aber den Verletztendarstellern und Mitarbeitern der Firma Walter Klein GmbH & Co KG für ihre Bereitschaft den Samstagnachmittag für die Übung zu opfern.


Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier