Judo: JKG schafft die Sensation und wird Meister der Verbandsliga Aufstieg in die Oberliga perfekt

Der Höhenflug der JKG Siegerland hielt auch am letzten Kampftag auf eigener Matte weiter an. Mit einem 7:3 gegen Verfolger JC 93 Bielefeld erledigte man souverän die Hausaufgabe. Da der TuS Iserlohn nicht antrat wurde diese Begegnung mit 10:0 gewertet. Aber erst als die  die Ergebnisse aus Wanne-Eickel und Bottrop bekannt waren, beide ließen Federn im Saisonfinale, konnte der Meistersekt ausgepackt werden.

(wS/red) Siegen 13.11.2018 | Nicht auf der heimischen Matte wurde gefeiert sondern erst zwei Stunden später beim gemeinsamen Pizzeria Besuch, denn da waren erst die Ergebnisse der vor der JKG liegenden Konkurrenz bekannt. JC 66 Bottrop und DSC Wanne-Eickel ließen bei ihren Auswärtsbegegnungen jeweils drei Punkte liegen. Und so katapultierten sich die Siegerländer noch von Platz drei zum Meistertitel. Aber dafür war zuvor erst einmal im Rudersdorfer Schulzentrum das eigene Tagesziel zu erledigen. Bielefeld konnte keinen 73 kg Kämpfer stellen und so brachte mit einem Marvin Joest die JKG mit 1:0 in Führung. Marcell Meyer legte im Schwergewicht nach einer Minute Kampfzeit mit einem bildsauberen Seoi-nage nach. Auch Alexander Umirsakow (-81 kg) hielt nicht auf. Schnell ließ er seine JKG durch einen Fußwurf mit 3:0 davon ziehen. Aber Bielefeld schaffte in den darauf folgenden Partien den Anschluss. Marco Werder (-66 kg) lief einem frühen Rückstand fast vier Minuten hinter her. Paul Schreiber hatte seinem Gegner nichts entgegen zu setzen. Somit endete der erste Durchgang 3:2 und es blieb spannend. Durchgang 2: Matthias von der Wippel – Feld kam für Marco Werder. Joest siegt wieder kampflos. Marcell Meyer brauch jetzt zwei Minuten, dafür war der O uchi-gari umso schöner. Alexander musste nach wertungslosen vier Minuten ins Golden Score, und machte in dieser Verlängerung nach nur 10 Sekunden mit Fußstoppwurf alles klar. Der sechste Punkt war eingefahren, der Sieg in heimischer Tasche. Matthias von der Wippel – Feld musste nach zwei Seoi-nage Bielefeld’s dritten Punkt zulassen. Zum krönenden Abschluss drehte Paul Schreiber das Ergebnis seiner ersten Begegnung. Nach einer misslungenen Außensichel, schnappte er sich den unkontrollierten Arm des Gegners zum erfolgreichen Beugehebel und zwang ihn so zur Aufgabe. 7:3!  Jetzt wird erst Mal gefeiert.

Da gab es kein zurück mehr für Marco Werder re. Der Bielfelder erwischte ihn mit Außensichel

Ergebniss 4. KT

1. JJJC Dortmund – JC 66 Bottrop II 5 : 5 (50 : 50)
JST Herten – JC 66 Bottrop II 7 : 3 (67 : 27)
JST Herten – 1. JJJC Dortmund 5 : 5 (50 : 47)
DSC Wanne-Eickel – Kentai Bochum 5 : 5 (50 : 50)
TV Paderborn – Kentai Bochum 6 : 4 (60 : 40)
TV Paderborn – DSC Wanne-Eickel 6 : 4 (60 : 40)
TuS Iserlohn – JC 93 Bielefeld 0 : 10 (0 : 100)
JV Siegerland – JC 93 Bielefeld 7 : 3 (70 : 30)
JV Siegerland – TuS Iserlohn 10 : 0 (100 : 0)

Alex Umirsakow re. hatte alle Hände voll zu tun verbuchte aber letztlich zwei Siege

Die Abschlusstabelle:

Pl. Verein Begegn. S U N Unterbewertung Siege Punkte
1. (3) JKG Siegerland 8 6 1 1 495:287 51:29 13
2. (1) JC 66 Bottrop II 8 5 1 2 527:267 53:27 11
3. (2) DSC Wanne-Eickel 8 3 4 1 467:330 47:33 10
4. (4) JST Herten 8 4 2 2 454:328 46:34 10
5. (5) JC 93 Bielefeld 8 4 1 3 374:414 38:42 9
6. (6) 1. JJJC Dortmund 8 1 6 1 397:388 40:40 8
7. (8) TV Paderborn 8 2 2 4 301:481 31:49 6
8. (7) Kentai Bochum 8 1 2 5 350:450 35:45 4
9. (9) TuS Iserlohn 8 0 1 7 190:610 19:61 1

Fotos: Judo-Freunde Siegen-Lindenberg e.V.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier