Kleines Mädchen klemmt sich Finger in „Edelstahl-Schale“ – ungewöhnlicher Hilfeleistungseinsatz für die Feuerwehr Kirchen

(wS/fw) 11.11.2018 Kirchen-Sieg |  In der Nacht vom 10. auf den 11. November 2018 erhielt der Wehrleiter der Verbandsgemeinde Kirchen telefonisch eine eher ungewöhnliche Hilfsanforderung der Leitstelle Montabaur.
In der Ambulanz des Krankenhaus Kirchen befand sich eine Mutter mit ihrem 5 Jahre alten Mädchen, welches einen Finger in eine Art „Edelstahl-Schale“ gesteckt hatte und die Schüssel nun nicht mehr vom Finger gelöst bekam.
Telefonisch wurden 3 weitere Kameraden alarmiert und fuhren das Krankenhaus Kirchen an, um gemeinsam mit den Ärzten eine Lösung des Problems zu finden.

Zunächst wurde versucht, die Schale mit einer Vibrationssäge zu öffnen, aufgrund des Edelstahls war jedoch das Sägeblatt relativ schnell abgestumpft. Somit musste größeres Gerät in Form eines Pedalschneiders eingesetzt werden. Bei diesem Gerät handelt es sich um eine relativ kleine, hydraulische Schere, die im Regelfall zum Schneiden der Pedale eines Fahrzeuges bei einem Verkehrsunfall eingesetzt wird.

Um die notwendigen Arbeiten möglichst schonend für das Mädchen, das die bisherigen Bemühungen sehr tapfer über sich ergehen hatte lassen, durchzuführen, wurde ein Narkosemittel verabreicht. Nach mehreren vorsichtigen Schnitten konnte die Schale aufgeschnitten und vom Finger entfernt werden. Zur Beobachtung verblieb das Kind die Nacht über im Krankenhaus.

Fotos: „PuMa VG-Feuerwehr Kirchen“

Dieser Einsatz war auch für die Verbandsgemeindefeuerwehr Kirchen eine Premiere und alle beteiligten Feuerwehrkameraden, Ärzte, Krankenschwestern und das Rettungsdienstpersonal waren froh, dass der Einsatz nach ca. 2,5 Stunden erfolgreich abgeschlossen werden konnte.

Die kleine Patientin hat auf jeden Fall am Montag im Kindergarten einiges an Abenteuer vom Wochenende zu berichten.