Chlorgasaustritt bei einer Firma in Bad Laasphe: Großaufgebot der Feuerwehr im Einsatz

(wS/red) Bad Laasphe 31.03.2019 | Ein Großaufgebot der Feuerwehr rückte am Samstag nach Bad Laasphe unter dem Einsatzstichwort ABC1 an. Am Samstagmorgen gingen mehrere Anrufe bei der Leitstelle ein, die über einen Chlorgeruch im Freien berichteten. Der Grund dafür war schnell gefunden. Bei der Firma Ejot hatte sich Chlorgas gebildet, wodurch ein Chlorgeruch im Freien wahrzunehmen war. Bei dem Wechsel eines Lösungsmittels kam es aus bislang ungeklärter Ursache zu einer chemischen Reaktion in einem Auffangbehälter, wodurch sich das Gas bildete. Im weiteren Verlauf des Einsatzes wurden weitere Kräfte nachalarmiert und von ABC1 auf ABC3 erhöht.

Für die Bevölkerung bestand laut Angaben von Dirk Höbener, Leiter der Feuerwehr Bad Laasphe, keine Gefahr, da die Konzentration des Chlorgases, welches nach außen trat sehr gering war.
Insgesamt 96 Einsatzkräfte aus der Stadt Bad Laapshe, Erndtebrück und Bad Berleburg waren vor Ort. Die Firma Lindenschmidt wurde an die Einsatzstelle gerufen, um die Chemikalien fachgerecht zu entsorgen.

 

Fotos: J. Fritsch / wirSiegen.de

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier