Dahlbrucher Seniorenkino „ohneALTERsbeschränkung“ zeigt „Grüner wird’s nicht, sagte der Gärtner und flog davon „

(wS/red) Dahlbruch 11.03.2019 | Dahlbrucher Seniorenkino „ohneALTERsbeschränkung“ zeigt „Grüner wird’s nicht, sagte der Gärtner und flog davon „

Auch im Jahr 2019 wird die Filmreihe Kino „ohne ALTERSbeschränkung“, welche sich zur festen Institution entwickelt hat, fortgesetzt. Bei der Planung und Umsetzung handelt es sich um eine Kooperation zwischen den Senioren-Service-Stellen der Stadt Hilchenbach, der Stadt Netphen, der Universitätsstadt Siegen und dem Viktoria Filmtheater in Dahlbruch. Das Team, bestehend aus Gudrun Roth (Hilchenbach), Eva Vitt (Netphen), Lars Dörr (Siegen) und Jochen Manderbach (Viktoria Kino Dahlbruch), hat es sich auch diesmal mit der Auswahl der Filme nicht leicht gemacht. Das Ziel war es, eine ausgewogene Mischung zu schaffen und die Bandbreite zwischen Komödie und Drama, deutscher und internationaler Filmproduktion, sowie Anspruch und Unterhaltung zu bieten und dies wurde auch mit der neuen Filmreihe wieder erreicht.

Wenn am 18. März das Viktoria Filmtheater seine Türen um 16.00 Uhr öffnet, dann strömt durch das Foyer wieder ein Duft von Kuchen, Waffeln und frisch gekochtem Kaffee. Für die Stammgäste des Kinos ist dann klar, es geht wieder los!

Die Freunde der Filmreihe erwartet beim ersten Film am 18. März, um 17 Uhr eine Tragikomödie mit kurzweiligen Episoden und traumhaften Luftaufnahmen. Elmar Wepper in einer Rolle als Gärtner steigt in sein Flugzeug und lässt sein altes Leben hinter sich.

Grüner wird’s nicht, sagte der Gärtner und flog davon (D 2018, 117 Minuten, ab 0 Jahren)

Der kauziger Gärtner Georg Kempter (Elmar Wepper) hat die Nase voll: seine Ehe läuft nicht mehr rund, die Tochter will die Gärtnerei nicht übernehmen und der Betrieb steckt in finanziellen Schwierigkeiten. Als der Gerichtsvollzieher seinen geliebten roten Doppeldecker beschlagnahmen will, platzt dem „Schorsch“ der Kragen: Spontan entflieht er mit seinem alten Flugzeug allen Problemen in die Lüfte. Auf seiner Flucht quer durch Deutschland landet er an skurrilen Orten, trifft auf resolute Frauen und „verliert“ im Laufe seiner Abenteuer sogar seine Grantigkeit. Die glänzend besetzte Tragikomödie von Oscar-Gewinner Florian Gallenberger („Hin und weg“) „verwebt kurzweilige Episoden zu einem Märchen wie aus dem Glücksratgeber und erfreut durch traumhafte CinemaScope-Luftaufnahmen bar jeder Bodenhaftung.“ (Filmdienst)

Bei fehlender Mobilität können spezielle Fahrdienste für die An- und Abreise zum Kino genutzt werden:

Wer mit dem BürgerBus Hilchenbach zu regulären Bürgerbuspreisen mitfahren möchte, sollte sich bis spätestens eine Woche vor dem Filmtermin unter der Bus-Handy-Nummer: 0151/55 25 22 53 oder bei Gudrun Roth, Senioren-Service-Stelle der Stadt Hilchenbach, Tel. 02733/288-229 anmelden.

Auch in Netphen kann der Fahrservice bei frühzeitiger Anmeldung, spätestens bis donnerstags vor dem Filmtermin, bei Eva Vitt, Senioren-Service-Stelle der Stadt Netphen, unter Tel. 02738/603-145 gebucht werden. 4 Euro kosten Hin- und Rückfahrt.

Senioren aus Siegen haben ebenfalls die Möglichkeit, bei Anmeldung bis spätestens einer Woche vor Filmtermin, für 2 Euro mit Kino-Taxi-Service (Anzahl der Plätze begrenzt) anzureisen, Tel. 0271/404-2200.

Bewährt hat sich auch der Einlass um 16.00 Uhr, Besucherinnen und Besucher können sich bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen auf das Leinwandereignis ab 17.00 Uhr einstimmen.

Bei jedem Film gilt: Einlass ist immer um 16.00 Uhr, Filmbeginn um 17.00 Uhr. Eintritt: Parkett 6, Balkon 7 Euro. Kaffee, Kuchen und Waffeln sowie Herzhaftes kosten extra.

Informationen zum Filminhalt finden Sie jeweils aktuell zur Veranstaltung im Internet-Auftritt des Viktoria-Kinos www.viktoria-kino.de sowie unter www.hilchenbach.de in der Rubrik Bildung und Kultur – Viktoria-Kino.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier