Fechten / TV Jahn Siegen – DM Qualifikation

(wS/red) Siegen 30.04.2019 | TV Jahn stellt größte Landesgruppe Westfalens / Hoppe und Faber bei U20-DM in Schwerin

Den Startklassenwechsel gemeistert und solide DM-Qualifikationen geschafft: Die Nachwuchsfechter der Fechtabteilung des TV Jahn Siegen konnten sich in der laufenden Saison 2018/2019 für insgesamt drei Deutsche Meisterschaften in der olympischen Disziplin „Florett“ qualifizieren, was ein Novum im Siegener Fechtsport darstellt, und werden den Landesverband Westfalen in diesem Monat vertreten. Sieben Athleten des TV Jahn gelang in den Startklassen B-Jugend, A-Jugend und Junioren auf regional ausgerichteten Wettkämpfen in Nordrhein-Westfalen des WFB und RFB und ab A-Jugend überdies in den beiden höheren Gruppen bei Bundesranglistenturnieren des Deutschen Fechter-Bundes bundes- weit der erforderliche Punktegewinn und damit auch die gesicherte Qualifikation für die diesjährigen Deutschen Meisterschaften 2019. „Zum ersten Mal fechten wir diesmal drei Bundesmeisterschaften im Florett, und dürfen uns sogar über zwei Doppelqualifikationen der Kadetten freuen“, sagte Jahn- Trainer Frank Matzner zur bislang besten Saisonbilanz seiner Schützlinge.

Zwar war es für die Jahner Florettspitzen des Jahrgangs 2004, die über fünf Jahre den Landesverband Westfalen leistungsmäßig anführten, nach dem Wechsel von der B-Jugend, bei der nur im eigenen Jahrgang gefochten wurde, zur A-Jugend (U17), wo gleich fünf Jahrgänge zusammengefasst werden, das erneute Erlangen einer Spitzenposition in Westfalen nicht möglich, aber beachtliche Leistungen und grundsolide Positionen auf den Landesranglisten ermöglichen auch schon in diesem Jahr die verdienten Teilnahmen an den Deutschen Meisterschaften im Florettfechten. Im Fokus steht die Deutsche A-Jugend Meisterschaft am 11. Mai in Weinheim (BN), für die fünf Jahnfechter nach relevanten elf (Herrenflorett) und zehn (Damenflorett) Ranglistenturnieren qualifiziert sind.

Das Bild zeigt hinten (von links) Jahn-Trainer Frank Matzner, Anna Hoppe, Sophie Germann, Emelie Schneider, Elena Burt und Trainerin Conny Hoppe sowie vorne (von links) Justus Faber und Phil Pena Wirth.

Auf der westfälischen Rangliste Saison 2018/19 „Florett weiblich U17 Einzel“ befinden sich Anna Hoppe (43 Punkte / Platz 4), Sophie Germann (42 Punkte / Platz 5) und Lisa Hulvershorn (31 Punkte / Platz 7) unter den DM-Qualifizierten, sowie auf der entsprechenden Landesrangliste „Florett männlich U17 Einzel“ Justus Faber (62 Punkte /Platz 4) und Phil Pena Wirth (28 Punkte / Platz 7). Mit fünf qualifizierten Athletinnen und Athleten für die Deutschen A-Jugend Meisterschaften 2019 ist die Gruppe der Fechtabteilung des TV Jahn Siegen die zahlenmäßig größte unter allen westfälischen Vereinen und übertrifft mit dieser Delegation die für Florett speziell ausgewiesenen Landesleistungsstützpunkte FC im VfL Bochum, TB Burgsteinfurt und Quernheimer FC deutlich. Die langjährigen Westfalenspitzen Anna Hoppe und Justus Faber konnten sich in dieser Saison darüber hinaus bereits für die Deutschen Junioren Meisterschaften der „U20“ qualifizieren, welche am 18. Mai in Schwerin (MV) stattfindet.

Auf den Ranglisten „Florett weiblich/ männlich U20 Einzel“ steht Anna Hoppe auf Platz drei (38 Punkte) und Justus Faber auf Platz sieben (28 Punkte). „Für unsere Fechter im jüngsten Kadettenjahr ist dieser Einstieg in die höheren Klassen sehr zufriedenstellend“, kommentierte Frank Matzner. Und für die Deutsche B-Jugend Meisterschaft am 25. Mai in Moers (NR) qualifizierten sich mit Elena Burt im „Florett weiblich U13 Einzel“ auf Platz drei (32 Punkte) und mit Emelie Schneider im „Florett weiblich U14 Einzel“ auf Platz vier (30 Punkte) zwei weitere Florettfechterinnen des TV Jahn Siegen für die „Deutschen“. In den Osterferien wurden Vorbereitungslehrgänge des Rheinischen Fechter-Bundes am Bundesleistungszentrum Bonn und am Leistungsstützpunkt des FC Moers erfolgreich besucht. „Besonders freue ich mich über die neue und gute Zusammenarbeit mit dem FC Moers, einem der besten Leistungsstützpunkte Deutschlands, wo wir künftig gerne wieder zu Gast sein werden“, sagte Matzner vor den anstehenden Meisterschaften.

Anzeige/Werbung
Jetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier