Olpe/Lennestadt: 16-Jähriger bei Rollerunfall verletzt + Rollerfahrer kommt auf Schotter zu Fall + 7-Jährige bei Unfall verletzt….

(wS/ots) Olpe/Lennestadt 01.07.2019Berichte der Kreispolizeibehörde Olpe vom 01.07.2019

Bereich Olpe/ Wenden/ Drolshagen

16-Jähriger bei Rollerunfall verletzt

Drolshagen- Am Sonntagnachmittag (30. Juni) gegen 16 Uhr hat sich ein 16-Jähriger bei einem Verkehrsunfall mit seinem Roller auf der Straße „Unter den Fichten“ in Heimicke verletzt. Der 16-Jährige befuhr vor einem befreundeten Rollerfahrer die Straße in Richtung Schreibershof. In einer Linkskurve schaut er sich nach dem nachfolgenden Leichtkraftrad um und überfuhr dabei aufgrund eines Fahrfehlers den Randstreifen. Nach einer kurzen Fahrt in der Uferböschung kam er zu Fall. Der Kradfahrer wurde mit einem Rettungswagen zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht und verblieb dort stationär. Am Krad entstand ein geringer Sachschaden.

7-Jährige bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Drolshagen- Eine 7-Jährige ist am Freitag (28. Juni) gegen 17.10 Uhr auf der Straße „Alte Landstraße“ von einem herannahenden Pkw vermutlich angefahren worden. Das Kind lief, ohne auf den querenden Verkehr zu achten, auf die Fahrbahn. Dabei nahm sie einen von rechts kommenden Suzuki nicht war. Der Fahrer leitete noch eine Gefahrenbremsung ein, konnte aber nach seinen Angaben eine leichte Kollision nicht verhindern. Das Mädchen gab an, dass sie nicht mit dem Fahrzeug in Kontakt gekommen und gestolpert war. Die Ermittlungen dauern hierzu an. Das Mädchen verletzte sich durch den Sturz am Fuß und wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Am Pkw entstand kein Sachschaden.

15-Jähriger Mofafahrer verletzt

Olpe- Bei einem Mofaunfall auf der Hugo-Ruegenberg-Straße verletzte sich am Samstagabend (29. Juni) gegen 18.50 Uhr ein 15-Jähriger. Dieser beabsichtigte mit seinem Mofa auf einen Parkplatz abzubiegen. Hierzu wollte er herunterschalten, um die Geschwindigkeit zu verringern. Nach eigenen Angaben verwechselte er dabei die Kupplung mit Bremse, so dass das Vorderrad blockierte und wegrutschte. Dadurch stürzte er und verletzte sich. Nach Verständigung der Erziehungsberichtigten, fuhren diese ihn ins Krankenhaus. Es entstand ein geringer Sachschaden.

Rollerfahrer kommt auf Schotter zu Fall

Drolshagen- Am Sonntag gegen 13.45 Uhr stürzte ein 50-Jähriger mit seinem Roller. Er war auf der Straße „Lohwiese“ in Fahrtrichtung Hammerteich unterwegs und kam am Rand der Fahrbahn auf eine Schotterschicht. Dabei verlor er die Kontrolle über das Krad und stürzte. Aufgrund der Schwere der Verletzungen brachte ihn ein Rettungsteam ins Krankenhaus. An dem Roller entstand geringer Sachschaden.

 

Bereich Attendorn/ Finnentrop

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Siegen und der Kreispolizeibehörde Olpe

Tödlicher Badeunfall im Biggesee

Attendorn- Am Sonntagnachmittag (30. Juni) gegen 16.53 Uhr erhielt die Leitstelle Kenntnis, dass eine Person im Bereich der Badestelle „Schnüttgenhof“ in der Bigge abgängig war. Ein 38-jähriger war mit seinen Kollegen zunächst in hüfttiefem Wasser baden und wurde plötzlich nicht mehr gesehen. Bei sofort eingeleiteten Suchmaßnahmen fanden die Rettungskräfte den leblosen Mann wenige Meter vom Ufer entfernt in ca. acht Meter Tiefe. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen.

Die staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen ergaben keine Hinweise auf ein Fremdverschulden. Es wird von einem Badeunfall ausgegangen.

Im Einsatz waren neben der Polizei, die DLRG, die Feuerwehr, der Rettungsdienst und das Deutsche Rote Kreuz.

Foto: wirSiegen.de

15-jährige Rollerfahrerin und 14-jährige Sozia verletzt

Attendorn- Ein weiterer Rollerunfall hat sich am Sonntagabend (30. Juni) gegen 20.40 Uhr auf der Straße „Am Zollstock“ ereignet. Eine 15-Jährige befuhr mit ihrem Roller von einem Parkplatz, der sich gegenüber dem Bahnhof befindet, in einen Kreisverkehr ein. Nach eigenen Angaben rutschte ihr der Reifen weg und sie stürzte mit dem Roller auf die linke Seite. Dabei wurden sowohl 15-Jährige als auch ihre 14-Jährige Sozia verletzt. Beide brachten Rettungswagen ins Krankenhaus. Am Roller entstand geringer Sachschaden.

Auffahrunfall mit drei leichtverletzten Personen

Attendorn- Zu einem Auffahrunfall kam es am Sonntag gegen 10 Uhr. Ein 45-Jähriger befuhr mit seinem BMW die L 697 von Helden kommend in Richtung Attendorn. Nach seinen Angaben überquerte etwas die Fahrbahn, so dass er seinen PKW stark abbremsen musste. Ein nachfolgender 61-Jähriger übersah das Bremsmanöver und fuhr mit seinem Skoda auf. Der vermeintliche Unfallverursacher klagte über Schmerzen und wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Fahrer und Beifahrer des BMW begaben sich eigenständig in ärztliche Behandlung. Die nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Es entstand ein Gesamtschaden im fünfstelligen Bereich.

Der beschädigte Skoda. Foto: Polizei Olpe

 

Bereich Lennestadt/ Kirchhundem

Trickdieb erbeutet 100 Euro

Lennestadt- Auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Meggener Straße in Meggen sprach am Freitagmittag (28. Juni) gegen 12 Uhr ein Mann einen 82-Jährigen an, um ihn um eine Unterschrift und eine Spende zu bitten. Auf dem Unterschriftenblatt war das Logo einer bekannten Hilfsorganisation abgedruckt, weswegen der Geschädigte sein Portemonnaie herausholte und Kleingeld suchte. Dabei hielt er dieses vor seinen Körper. Da er kein Kleingeld fand, ging er, ohne zu unterschreiben, zu seinem Auto und fuhr nach Hause. Dort stellte er fest, dass zwei 50-Euro-Scheine aus seinem Portemonnaie fehlten. Nach Angaben des Geschädigten sprach der Mann kein Deutsch, war jung und hatte einen dunkleren Hauttyp. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02761-9269-0 entgegen.

Da es sich bei dem Spendensammler wahrscheinlich um eine polizeibekannten Trickdiebstahl handelt, rät die Polizei, Bargeldspenden am besten nur per Überweisung an Ihnen bekannte Organisationen zu überweisen. Wer angesprochen wird, sollte sich nicht bedrängen lassen und genügend Abstand zwischen sich und den Spendensammler bringen, auf sich aufmerksam machen und gegebenenfalls die Polizei informieren.

Fahrzeuge in Saalhausen beschädigt

Kirchhundem- In Saalhausen kam es am vergangenen Wochenende zu einer Reihe von Sachbeschädigungen an PKW. In der Nacht zu Samstag zerstachen unbekannte Täter in der Schwalbenstraße einen Reifen, ein weiterer war luftleer. Zudem war die Stoßstange war zerkratzt. In der Straße „Böddes“ wurden in der folgenden Nacht drei Fahrzeugen zerkratzt und damit erheblich beschädigt. Der Gesamtschaden liegt im vierstelligen Bereich. Die Polizei nimmt Hinweise auf die Täter unter der Telefonnummer 02761-9269-0 entgegen.

Eine Kiste Bier zu viel

Lennestadt- Aufmerksame Zeugen beobachteten am Sonntag gegen 14.40 Uhr auf der Strecke zwischen Würdinghausen und Oberhundem einen in Schlangenlinien fahrenden PKW. Ihnen war der Fahrer wenige Minuten zuvor in einer Tankstelle in Altenhundem beim Kauf einer Kiste Bier aufgefallen. Sie verständigten die Polizei, die schließlich den 39-jährigen Fahrzeughalter in seiner Wohnung antreffen konnte. Dieser stand erheblich unter Alkoholeinfluss. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen hohen Wert im Bereich der absoluten Fahruntüchtigkeit. Er gab an, nur am Vorabend Bier getrunken zu haben. Eine Anzeige sowie eine Blutprobe wurde fällig, der Führerschein sichergestellt.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier