Schulausflug der Dreisbachtalschule Eckmannshausen zum Senckenbergmuseum nach Frankfurt

(wS/red) Netphen-Eckmannshausen 05.07.2019 | Spende ermöglicht 83 Schulkindern eine Fahrt ins Senckenbergmuseum nach Frankfurt

Eckmannshausen/Frankfurt. Einen Schulausflug zum Senckenbergmuseum nach Frankfurt spendierte der „Verein der Eltern und Förderer der Grundschule in Eckmannshausen e.V.“ den Schülerinnen und Schülern der Dreisbachtalschule vom Preisgeld aus dem Gewinn des Wettbewerbs „Gut für Schulen“ der Sparkasse Siegen. Dort hatte der sogenannte Förderverein im letzten Jahr für ein uneigennütziges und nachhaltig angelegtes Schulprojekt unter 28 Wettbewerbern die Platin-Auszeichnung und damit verbunden 6.000 € gewonnen. Am Standort Eckmannshausen wurde in der Schule eine Sammelstelle für Flaschendeckel eingerichtet, um beim anschließenden Verkauf an Recyclingunternehmen aus dem Verkaufserlös hilfsbedürftigen Kindern helfen zu können.

Am Gesamtsieg unmittelbar beteiligt und daher auch bei der Preisverleihung im Siegener Lyz anwesend waren die Schülerinnen und Schüler der vierten Klasse mit einem selbst zusammengeschnittenen Bewerbungsvideo für diese langfristig angelegte Aktion. Aber auch alle anderen Schülerinnen und Schüler sowie deren Lehrerinnen und Lehrer und viele weitere Sammler entfachten eine unglaubliche Sammelleidenschaft zu Gunsten von Kindern, die auf fremde Hilfe angewiesen sind. „Das soziale und gemeinschaftsstärkende Engagement der Kinder und das zugleich geförderte ökologische Bewusstsein war mit ausschlaggebend für den großen Erfolg“, findet Michael Schmitt als Vorsitzender des Fördervereins. „Somit war es uns ein großes Anliegen, den Schulkindern und der Schule durch die Ermöglichung dieses Schulausfluges etwas zurück zu geben“.

Mit genau 100 Personen in zwei Bussen startete der „Bildungsausflug“ nach Hessen, an dem 83 Schülerinnen und Schüler mit Schulleiterin Bettina Philipp-Harth, drei Lehrerinnen, ein Lehrer, eine Betreuerin der vom Förderverein eigens organisierten täglichen Schulkinderbetreuung, zwei Integrationskräfte und neun größtenteils aus Fördervereinsmitgliedern bestehende Elternteile der sehr lebendigen einzügigen Grundschule in Eckmannshausen teilnahmen. Die Kinder waren hellauf begeistert insbesondere von den mitunter original erhaltenen Dinosaurierknochen, aber auch von den vielen anderen Sehenswürdigkeiten des größten deutschen Naturkundemuseums mit Exponaten aus den Bereichen Biologie und Geologie, mit denen die Vielfalt auf der Erde und die Zusammenhänge im Sonnensystem besonders faszinierend dargestellt werden.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier