Freudenberg-Alchen: Versuchter Einbruch in Gartenhütte

(wS/red) Freudenberg-Alchen 26.08.2019 | 28-Jähriger versucht in Gartenhütte einzubrechen

Manche Ideen sind einfach nicht gut und sollten über den Gedankenstatus hinaus auch nicht weiter verfolgt werden. Nur fehlt oft die Einsicht oder die Angst vor den Konsequenzen, welche durch Alkohol verdrängt wird.

So auch in diesem Fall:

Ein 28-Jähriger fragte sich am frühen Samstagmorgen (24.08.2019), gegen 00:30 Uhr, wie er wohl am besten von einer Feier nach Hause kommen könnte. Während er sein „kleines Geschäft“ in einem fremden Garten erledigte, kam er auf die Idee, mit dem Fahrrad zu fahren. Woher aber ein Fahrrad nehmen, wenn man selbst keins hat. Im fremden Garten befand sich nun eine Gartenhütte. Darin bestimmt auch Fahrräder. Um an ein Rad zu kommen, versuchte der 28-Jährige die Hütte aufzubrechen. Dies bemerkte der Hausbesitzer und rief dem Einbrecher zu, er solle verschwinden. Gerufen, getan! Der 28-Jährige machte sich durch ein Gebüsch davon und versteckte sich im Garten des Nachbarn. Allerdings verlor er dabei seine Geldbörse mit allen Papieren. Diese wurde, wie konnte es anders sein, vom Hausbesitzer im Garten gefunden. Da sein Plan nun sowas von fehlgeschlagen war, kroch der Mann aus dem Gebüsch und stellte sich.

Archivfoto wirSiegen

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier