„Falsche Polzisten“ aktiv im Siegerland

(wS/ots) Siegen 06.09.2019 | Aktuell häufen sich die Anrufe sogenannter „falscher Polzisten“. Dahinter stehen Betrüger, die sich gezielt ältere Menschen als Ziele aussuchen.

In Telefonaten erzählen sie unwahre Geschichten, dass es beispielsweise Einbrüche in der Nachbarschaft gegeben habe und Einbrecher festgenommen worden seien. Die Täter versuchen so heraus zu finden, ob sich bei den Angerufenen Beute machen lässt – sie also etwas von Wert zu Hause aufbewahren. In der Regel wollen die falschen Polzisten wertvolle Güter oder Bargeld „in Sicherheit“ bringen und diese abholen.

Bitte achten Sie auf folgendes:

– Die Polizei wird Sie nicht anrufen und nach Ihren Vermögenswerten oder nach Kontodaten fragen! Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, wenn Sie ein falscher Polizist nach Geld,
Sparbüchern, Schmuck oder Kontodaten fragt.

– Sind Sie sich unsicher, ob „echte“ Polizeibeamte vor Ihnen stehen oder Sie anrufen, ziehen Sie Nachbarn, Familienangehörige oder direkt die Polizei (unter 110) hinzu.

Symbolfoto wirSiegen

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier