Hilchenbach: Vollsperrung der Kreisstraße nach Grund

(wS/red) Hilchenbach 14.02.2020 | Weiterhin Vollsperrung des Teilabschnitts der Kreisstraße 31 von und nach Grund

Aufgrund der nach dem Sturm „Sabine“ notwendigen Baumfäll- und Aufräumarbeiten bleibt die Kreisstraße 31 von der Ortsmitte im Stadtteil Grund bis zur Einmündung ins Gewerbegebiet „Vordere Insbach“, Grunder Straße, noch bis zum Dienstag, dem 18. Februar, etwa 18 Uhr voll gesperrt. Das Gewerbegebiet ist über die Kreisstraße 31 weiterhin erreichbar.

Die betroffene Waldgenossenschaft Grund, der Landesbetrieb Straßen NRW und die Stadt Hilchenbach haben dies in einem Ortstermin am 14. Februar entschieden. Die letzten Fällarbeiten werden noch durchgeführt. Am kommenden Dienstag wird das angefallene Holz dann noch abgefahren. Da aus Platzmangel die Verladung auf der Straße erfolgen muss, ist die Vollsperrung aus Sicherheitsgründen notwendig. Sichergestellt ist allerdings, dass Rettungsfahrzeuge zu jeder Zeit die Gefahrenstelle durchfahren können.

Die Waldgenossenschaft Grund bittet um Verständnis für diese Vollsperrung. Der Vorstand betont, dass die Gefahr zu groß war, dass immer wieder Bäume auf die Straße fallen. Daher hat die Waldgenossenschaft Grund sich dazu entschlossen, die verbliebenen Fichten auch noch zu fällen. Aus Sicherheitsgründen war unumgänglich, die Straßensperrung mehrere Tage aufrecht zu erhalten.

Der Stadtteil Grund ist bis dahin durch Umfahrung auf der Bundesstraße B 508 über Hilchenbach und Vormwald erreichbar.

Foto: Michelle

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier