Littfelder Nachwuchs-Schützinnen bei internationalen Wettkämpfen erfolgreich

(wS/red) Kreuztal-Littfeld 10.02.2020 | Littfelder Nachwuchs-Schützinnen bei internationalen Wettkämpfen erfolgreich

Beim internationalen RWS-Cup Mitte Januar in Dortmund starteten mit Michelle Meister, Nathalie Meister und Linnea Kristin Schnerr drei Nachwuchs-Schützinnen des Schützenverein Littfeld. Während Linnea Kristin Schnerr, die letztes Jahr noch in der Schülerklasse an den Start ging, mit dem Luftgewehr erste positive internationale Erfahrungen mit Platz 9 und 11 sammelte, konnte Michelle Meister aufgrund eines zu spät entdeckten Gewehrdefekts nicht mit den internationalen Teilnehmern konkurrieren. Ihre Schwester Nathalie Meister verbuchte nach ihrer Mixed-Goldmedaille bei der Premiere des RWS-Cup im letzten Jahr beim diesjährigen Start weitere Erfolge.

Zusammen mit ihrem neuen Mixed-Partner verteidigte die Luftpistolenschützin die Goldmedaille im Mixed-Wettbewerb Junioren für den NRW-Kader. Diesem Erfolg fügte die Juniorin am zweiten Wettkampftag beim Einzelstart mit der Luftpistole noch eine Medaille hinzu. Nach Platz 2 im Vorkampf mit 545 Ringen gewann Nathalie mit einem starken Finale ihre erste internationale Einzel-Goldmedaille bei den Juniorinnen. Nur drei Wochen später folgte der nächste internationale Wettkampf in den Niederlanden. Bei der Intershoot in Den Haag standen für die teilnehmenden Landeskader-Schützinnen Nathalie Meister (Luftpistole) und Linnea Kristin Schnerr (Luftgewehr) je drei Wettkämpfe auf dem Programm.

Gewehrschützin Linnea Kristin Schnerr schloss gleich am ersten Tag ihren Wettkampf mit starken 617,7 Ringen ab. Platz 8 hätte eine Teilnahme am Finale bedeutet, leider verdrängte eine ägyptische Juniorin Linnea mit 0,1 Ringen Abstand auf Platz 9. An den weiteren Wettkampftagen zeigte die Jugend-Schützin mit 607,9 und 608,3 solide Ergebnisse im Teilnehmerfeld der internationalen und älteren Juniorinnen. Luftpistolenschützin Nathalie Meister qualifizierte sich an allen drei Tagen mit ihren Ergebnissen 551, 547 und 554 Ringen für die Finals. Am zweiten Tag passte alles, Nathalie Meister gewann nach einem spannenden Finale, welches auch zu Hause live über Internet verfolgt werden konnte, die Silbermedaille im Einzelwettbewerb der weiblichen Junioren.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier