Spannende Einblicke an der Universität Siegen: Freiwilliges Ökologisches Jahr am Institut für Biologie möglich

(wS/red) Siegen 26.05.2020 | Das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ) ist für junge Menschen eine Gelegenheit, sich zu orientieren und sich im Natur- und Umweltschutz zu engagieren. Interessierte zwischen 16 und 26 Jahren können ihr FÖJ jetzt auch am Institut für Biologie der Universität Siegen, in der Abteilung von Prof. Dr. Klaudia Witte absolvieren. Das Institut ist seit Kurzem anerkannte Einsatzstelle für das FÖJ und bietet vielseitige Einsatzmöglichkeiten – vom praktischen Natur- und Artenschutz, über Umweltbildung bis hin zur aktiven Mitarbeit in spannenden Forschungsprojekten.

Besonders hervorzuheben ist ein Projekt zur „Lebenslaufstrategie des Mauerseglers“. Hier untersuchen die BiologInnen seit 2010 eine Mauersegler-Brutkolonie in einer Straßenbrücke bei Olpe. Zudem führen sie mehrere Projekte im Artenschutz durch: Dazu zählen das Monitoring von Schlingnattern auf der Trupbacher Heide, das Monitoring von Geburtshelferkröten, sowie das Insekten-Monitoring in verschiedenen Gebieten.

Die Arbeit im FÖJ an der Uni Siegen ist sehr vielseitig. Sie umfasst typische Freilandarbeiten, aber auch Laborarbeiten, Datenerfassungen, Datenauswertungen und die Möglichkeit, aktiv an Forschungsprojekten teilzunehmen. Selbstverständlich ist es auch möglich, in das Uni-Leben „reinzuschnuppern“ und andere Bereiche inner- und außerhalb der Biologie kennenzulernen.

Das Freiwillige Ökologische Jahr beginnt am 1. August. Bewerbungen sind ab sofort über die Website des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe möglich: https://lwl-foej-bewerbung.de. Bewerbungsschluss ist der 31. Mai 2020.