TuS Ferndorf – Hallenerweiterung „Schwere Geschütze“ wurden aufgefahren

(wS/red) Kreuztal 03.06.2020 |  Bauteil wurde heute eingesetzt / Baufortschritte

Man musste schon morgens um 7 Uhr an der Dreifachhalle sein, denn da fing dieses Monsterspektakel schon an. Eines der größten und schwersten Bauteile der Hallenerweiterung wurde eingesetzt und da reichte der „kleine Kran“ der Firma Ley nicht mehr für aus.

Sie mussten an die große Schublade ran, denn da steckte ihr Monsterkran drin, ein 350 Tonnen Koloss, der auch bei Bedarf auf 450 Tonnen erweitert werden kann. Andächtig stehen wir davor, das hier ist schon eine andere Hausnummer, das Teil wird für die GROSSEN DINGE gebraucht.

Der Teleskoparm lässt sich bis auf 85 Meter ausfahren, die wurden hier aber nicht gebraucht. Es erfordert viel Vorarbeit bis alles steht und die Sicherheit auf 100 % hochgefahren wurde. So gegen 8 Uhr war der Akt beendet, für den Kran ein Kinderspiel.

Hallenerweiterung Dreifachhalle Kreuztal

Im Gespräch mit Dietmar Moll, dem Projektleiter der ausführenden Firma Quast erfuhren wir, dass man zeitlich ca. 7 Wochen vor Plan liegt. Aber das ist nur eine Momentaufnahme, denn durch den Saisonabbruch im Handballspielbetrieb konnte man ja auch früher anfangen. Ob dieser „Vorsprung“ allerdings gehalten werden kann, hängt vom weiteren Verlauf der Arbeiten ab, es kann immer etwas dazwischen kommen, das den Bau verzögert.

Nachfolgend noch einige Aufnahmen von den einzelnen Baubereichen.

Fotos/Video: Peter Trojak

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier