Für mehr Sicherheit: Lkw der Autobahnmeisterei Freudenberg mit Abbiegeassistenten nachgerüstet

(wS/red) Freudenberg 17.07.2020 | Dem „Toten Winkel“ ein Schnäppchen schlagen

Freudenberg (straßen.nrw). Alle fünf Lkw der Straßen.NRW-Autobahnmeisterei Freudenberg sowie ein Neufahrzeug haben jetzt den Abbiegeassistenten. Dieses Warnsystem weist den Straßenwärter am Steuer auf Radfahrer und Fußgänger hin, die sich im „Toten Winkel“ des Fahrzeugs befinden. Das Ziel: weniger Abbiegeunfälle, mehr Verkehrssicherheit.


Das System wird aktiviert, sobald der Fahrer den Blinker rechts setzt oder das Lenkrad um mehr als zehn Grad nach rechts einschlägt. Dies geschieht allerdings nur dann, wenn der Lkw steht oder langsamer als 30 Stundenkilometer fährt. Ein in der Fahrerkabine installierter Monitor zeigt den „Toten Winkel“ sowie den gesamten Bereich neben dem Fahrzeug.


Werden Fußgänger oder Radfahrer von den Sensoren erfasst, warnt den Fahrer zusätzlich ein akustisches Signal. Ein Abbiegeassistent kostet inklusive Einbau knapp 2.300 Euro. Die Nachrüstung der Lkw wurde aus Bundemitteln finanziert.

Mehr zum Thema: www.strassen.nrw.de/de/wir-bauen-fuer-sie

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier