„kultur. AM ORT“ – Esther Münch eröffnet am 10. Oktober Neunkirchens Kulturreihe

(wS/red) Neunkirchen 04.08.2020 | Diese Nachricht wird alle Kulturfreude freuen

Am 10. Oktober wird die Veranstaltungsreihe „kultur. AM ORT“ in die neunte Spielzeit starten. Unter besonderen Bedingungen zwar, aber – wie gewohnt – mit hohem Unterhaltungswert.

„Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht“, erklärt die zuständige Mitarbeiterin im Rathaus, Nicole Morgenschweis, „uns aber schließlich entschlossen, ein wenig Normalität einkehren zu lassen und die Saison 20/21 zu planen.“ Die Zahl der Zuschauer müsse begrenzt werden, um die notwendigen Abstandsregeln einhalten zu können. „Wir werden dennoch eine gemütliche Atmosphäre schaffen, damit Künstler und Publikum die Abende entspannt genießen können.“

Sicherheit geht derzeit in allen Bereichen und selbstverständlich auch in Bezug auf die Kulturabende vor: Maximal 60 Personen können an den Veranstaltungen im Otto-Reiffenrath-Haus teilnehmen. Für die Kopernikusschule und die Aula des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums sollen nach den Ferien entsprechende Konzepte erarbeitet werden. Während auf den Sitzplätzen der Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden kann, besteht beim Bewegen innerhalb der Räumlichkeiten Maskenpflicht. Auch die Ausschanksituation wird sich ändern: Um Menschentrauben zu vermeiden soll die „Theke“ im kleinen Saal statt im Foyer aufgebaut werden. Im Eingangsbereich ist dann ausreichend Platz, um während der Pause ein Getränk zu genießen und sich, mit dem nötigen Abstand, in kleinen Gruppen zu unterhalten.

Putzfrau „Walli“ alias Esther Münch macht den Saisonauftakt der Veranstaltungsreihe „kultur. AM ORT“, die am 10. Oktober unter Berücksichtigung der AHA-Regeln (Abstand halten, Hygieneregeln einhalten, Alltagsmasken tragen) im Otto-Reiffenrath-Haus beginnen wird.

„Die Wohnzimmeratmosphäre mit goldenen Rahmen auf barockem Hintergrund, die die Gestaltung unseres Kulturflyers ausmacht, war immer Teil unseres Konzepts. Seit jeher ist uns wichtig, dass sich die Besucherinnen und Besucher gut aufgehoben fühlen. Daran soll sich auch künftig nichts ändern“, so Morgenschweis.

Der Veranstaltungsflyer wird in den nächsten Wochen veröffentlicht. Statt Chören und großer Gruppen sind vorwiegend Einzelkünstler oder Duos zu Gast. „Wir sind zuversichtlich, dass wir alle Kulturabende durchführen können. Selbstverständlich behalten wir das Infektionsgeschehen im Auge, damit wir im Zweifelsfall im Sinne des Publikums reagieren können. Dessen Wohlergehen steht an erster Stelle“, unterstreicht Neunkirchens Bürgermeister Dr. Bernhard Baumann.

Den Auftakt von „kultur. AM ORT“ macht am 10. Oktober Esther Münch, die als Reinigungsfachkraft Waltraut Ehlert bereits in der Spielzeit 16/17 für ein volles Haus und strapazierte Lachmuskeln sorgte. In „Verstecken gildet nich“ nimmt die sympathische Kabarettistin die optische Selbstoptimierung aufs Korn. Karten für die Veranstaltung sind ab dem 17. August am Empfang im Rathaus sowie in der Buchhandlung Braun erhältlich.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier