Polizei Olpe: Wohnhausbrand in Olpe – Motorradfahrer schwer verletzt – Randalierer kommt in Gewahrsam….

(wS/ots) Olpe 23.08.2020 | Berichte der Kreispolizeibehörde Olpe vom 23.08.2020 |

Olpe / Drolshagen / Wenden

Wohnhausbrand in Olpe

Am Sonntagmorgen gegen 02:10 Uhr wurden Passanten auf einen Rauchmelder eines Wohnhauses in der Olper Günsestraße aufmerksam und stellten fest, dass an dem leerstehenden Gebäude Rauch aus den Fenstern drang.

Der Brand konnte durch die alarmierte Feuerwehr recht zügig gelöscht und ein Übergreifen auf andere Teile der Doppelhaushälfte verhindert werden.

Die Ermittlungen zur Brandursache dauern noch an. Es ist derzeit nicht auszuschließen, dass im Laufe des Samstags durchgeführte Bitumenarbeiten im Bereich der Terrasse eine ursächliche Rolle gespielt haben.

Der entstandene Gebäudeschaden wird auf 50.000 Euro geschätzt, zudem muss vor weiterer Nutzung des Hauses die Statik der Fachwerkkonstruktion überprüft werden.

Lennestadt / Kirchhundem

Randalierer leistet Widerstand und kommt in Polizeigewahrsam

Am Samstag um 13:30 Uhr wurde die Polizeileitstelle über einen Randalierer im Hit-Markt in Altenhundem in Kenntnis gesetzt. Dieser war mit dem ihm ausgehändigten Pfandgeld nicht zufrieden, woraufhin er die Mitarbeiter anschrie und unbeteiligte Kunden schubste. Anschließend verließ er das Geschäft und randalierte auf der Straße weiter. Auch die eintreffenden Polizeibeamten konnten ihn nicht beruhigen. Stattdessen wehrte sich der 49-jährige Mann gegen die anstehende Identitätsfeststellung und versuchte die Beamten zu treten. Außerdem spuckte er in ihre Richtung und versuchte sie zu beißen. Der Randalierer wurde durch die Beamten fixiert und für den Rest des Tages ins Polizeigewahrsam nach Olpe verbracht. Gegen den stark alkoholisierten Mann wurde ein Strafverfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Attendorn / Finnentrop

Verkehrsunfall mit schwerverletztem Motorradfahrer – Verursacher flüchtet

Am Samstag um 18:40 Uhr befuhr ein 62-jähriger Kradfahrer mit seiner 56-jährigen Sozia die Ihnestraße aus Richtung Meinerzhagen in Fahrtrichtung Albringhausen. Am Abzweig Pütthof kam ihnen ein silberner Golf entgegen, welcher beabsichtigte in Richtung Pütthof abzubiegen. Scheinbar übersah der PKW-Fahrer dabei den entgegenkommenden Motorradfahrer, sodass dieser eine Vollbremsung einleiten musste und sowohl Fahrer als auch Sozia zu Fall kamen. Durch den Sturz wurde der Fahrer des Motorrads schwer, und seine Sozia leicht verletzt.

Der PKW-Fahrer setzte sein Fahrt in Richtung Pütthof fort, kam jedoch nach einigen Minuten zur Unfallstelle zurück. Dort sah er die verletzten Motorradfahrer, wendete und fuhr abermals in Richtung Pütthof davon. Die Fahndung sowie die Ermittlungen zu dem Unfallverursacher dauern an. Bei dem Verkehrsunfall entstand Sachschaden an dem Krad in Höhe von ca. 3500 €. Das Zweirad wurde abgeschleppt. Der schwer verletzte Motorradfahrer wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Die Landstraße war für den Zeitraum von ca. 1 Stunde voll gesperrt, eine Ableitung war eingerichtet.

Verkehrsunfall mit schwerverletztem Motorradfahrer

Am Samstag um 17:00 Uhr fuhr ein 49-jähriger Motorradfahrer die Landstraße 880 aus Richtung Oberveischede in Richtung Mecklinghausen. Aufgrund eines Fahrfehlers kam er in einer Linkskurve zu Fall. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu, so dass er mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden musste. An seinem Krad entstand geringer Sachschaden.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier