IKEA: Die Chefin geht, doch wer kommt!?

(wS/red) Siegen 19.09.2020 | IKEA Siegen sagt „Nodda!“ und verabschiedet Einrichtungshauschefin Cathrin Scholz

Nach über fünfeinhalb Jahren verabschiedet sich IKEA Einrichtungshauschefin Cathrin Scholz aus dem Siegerland. Sie übernimmt ab Oktober die Leitung des IKEA Einrichtungshauses in Hofheim-Wallau in der Nähe von Wiesbaden. Am Freitagmorgen kamen alle Mitarbeiter mit Corona-Abstand zusammen und Cathrin Scholz nahm das Treffen zum Anlass die letzten Jahre Revue passieren zu lassen. Sie erinnerte u.a. an die Aktionen in der Siegener Innenstadt, wie beispielsweise das Picknick am Siegufer, die beleuchtete Loungearea bei der „Nacht der 1000 Lichter“ oder die Bettenaktion bei „Siegtal pur“ auf der HTS.

Sie bedankte sich herzlich bei allen Mitarbeitern des Einrichtungshauses für ihren außerordentlichen Einsatz. Weiterhin betonte sie, dass ihr die Siegerländer Kunden ans „Herz gewachsen“ und positive Erinnerungen mit dem Standort verbunden seien. Unter Cathrin Scholz‘ Leitung entwickelte sich das Einrichtungshaus Siegen in vielen Aspekten weiter: Zweimal gewann das Einrichtungshaus den deutschlandweiten IKEA Nachhaltigkeitspreis und schärfte das Bewusstsein für dieses wichtige Thema bei Kunden und Mitarbeitern.

Zusätzlich regte Cathrin Scholz an, „wertschätzende Kommunikation“ bei IKEA Siegen zu etablieren, dieses Engagement wurde jüngst ausgezeichnet. Das Team verabschiedete sich mit einem lauten „Nodda“ tränenreich von ihrer Chefin und überraschte sie mit einer Fahrt durch Siegen mit dem „Hübbelbummler“.

Ein Nachfolger ist aktuell noch nicht bekannt.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier