Anrufe falscher Polizisten häufen sich

(wS/ots) Siegen-Wittgenstein 18.11.2020 | Aktuell sind wieder vermehrt Betrüger am Werk, die sich als Polizeibeamte ausgeben.

Besonders betroffen ist derzeit der Raum Siegen-Geisweid. Auffällig ist, dass sich bei den Anrufen heute immer eine „Katharina Eberts vom Raubdezernat“ meldete.

Hinter den Anrufen stecken Betrüger, die sich gezielt ältere Menschen als Ziele aussuchen. In Telefonaten erzählen sie unwahre Geschichten, dass beispielsweise eine Frau überfallen wurde oder Einbrecher festgenommen worden seien.

Bitte beachten Sie:

Die Polizei wird Sie nicht anrufen und nach Ihren Vermögenswerten oder nach Kontodaten fragen! Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, wenn Sie ein Anrufer nach Geld, Sparbüchern, Schmuck oder Kontodaten fragt.

Sind Sie sich unsicher, ob „echte“ Polizeibeamte vor Ihnen stehen oder Sie anrufen, ziehen Sie Nachbarn, Familienangehörige oder direkt die Polizei hinzu. Wählen Sie in diesem Fall selbst die 110 und lassen Sie sich nicht von den Betrügern „verbinden“.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier