Siegen: neue Malteser-Einsatzkleidung dank Crowdfunding

(wS/red) Siegen 19.11.2020 | Dank Crowdfunding: Malteser bekommen neue Einsatzkleidung

Selbst gut gepflegte Einsatzkleidung erreicht irgendwann das Ende ihrer Tage: Das häufige Reinigen und Desinfizieren setzt dem Stoff zu, die Reflexstreifen verlieren Leuchtkraft. So war es Anfang des Jahres auch bei den Siegener Maltesern. Es stand fest: Neue Hemden, Hosen und Jacken für die Helfer in der Notfallvorsorge müssen her. Kosten: gut 5000 Euro. Viel Geld für die Ehrenamtlichen.

Zugleich brachen durch die Coronakrise Einnahmen weg, denn Sanitätsdienste auf Veranstaltungen fielen aus. Die laufenden Kosten für Fahrzeugpflege und Material blieben aber gleich. In dieser Situation wollten die Malteser etwas Neues ausprobieren und starteten ein Crowdfunding-Projekt mit dem Programm „Viele schaffen mehr“ der Volksbank in Südwestfalen.

Volksbank-Teilmarktleiter Matthias Moos überreicht den Crowdfunding-Erlös an Sophia und Tim Haida

Mit Erfolg: 49 Unterstützer haben gemeinsam einen großen Teil der benötigten Summe zusammengelegt. „Um nicht zu hoch zu greifen, haben wir als Zielsumme 2500 Euro angegeben, etwa die Hälfte der Kosten“, erklärt der Malteser-Stadtbeauftragte Tim Haida. Denn beim Crowdfunding wird die Summe nur ausgezahlt, wenn der Zielbetrag innerhalb einer festgelegten Zeit erreicht wird. Wenn nicht, erhalten die Spender ihr Geld zurück. Aus der Sicht von Haida lohnt ein eigenes Projekt auf „Viele-schaffen-mehr“ auf jeden Fall, weil „die Volksbank jedes Projekt mit einer zehnprozentigen Anschubfinanzierung unterstützt und jede Spende über 5 Euro mit weiteren 5 Euro Co-Funding belohnt.“

Den symbolischen Scheck über genau 3.116,- Euro überbrachte kürzlich Volksbank-Teilmarktleiter Matthias Moos an die Malteser. „Es war eine spannende Zeit und wir danken ganz herzlich allen, die unser Projekt unterstützt haben“, sagte Tim Haida. „Damit sind wir dem Ziel ein großes Stück näher gekommen.“

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier