Biologische Station: Modellprojekt urbane Biodiversität Burbach

(wS/red) Burbach 07.12.2020 | Artenvielfalt in Städten und Dörfern sichern – „Modellprojekt urbane Biodiversität Burbach“

Die Biologische Station Siegen-Wittgenstein hat ein Drittmittelprojekt eingeworben, das sich mit der Biodiversität im Siedlungsbereich befassen wird. Das auf drei Jahre ausgelegte „Modellprojekt urbane Biodiversität Burbach“ wird von der Hering-Stiftung Natur und Mensch gefördert und startet ab Januar 2021.

Urbane Biodiversität, also die Vielfalt an Tier- und Pflanzenarten in Städten und Dörfern, liefert heute einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der globalen Artenvielfalt. Hervorzuheben sind dabei jene Tier- und Pflanzenarten, die auf ganz bestimmte Lebensräume im Wald sowie der offenen Kulturlandschaft angewiesen sind und durch einen immer weiter fortschreitenden Flächenverbrauch zunehmend unter Druck geraten.

Städtische Flächen, wie Gärten, Parks und Grünstreife, können eine große Vielfalt an Lebensräumen bieten, die zahlreichen Arten als Lebensraum dienen können. Im Rahmen des Vorhabens „Modellprojekt urbane Biodiversität Burbach“ soll ein transparentes und übertragbares Konzept zur Förderung der urbanen Biodiversität in Burbach entwickelt werden. Die Ziele des Projektes sind die Gewinnung von Kenntnissen über vorkommende Arten im Siedlungsbereich, der Erhalt und die Verbesserung von Lebensräumen der entsprechenden Arten, die Förderung nachhaltigen Handelns und Stärkung der Eigeninitiative sowie die Entwicklung einer modellhaften und damit übertragbaren Strategie.

Viele verschiedene Akteure unterschiedlicher Disziplinen, wie Kindergärten und Schulen, Gartenbesitzer und Industrie sollen zusammenarbeiten. Die Erfassung verschiedener Artengruppen (Fledermäuse, Vögel, Tagfalter sowie Amphibien und Reptilien) auf den Außengeländen und an den Gebäuden der Akteure sowie die daran angepasste Planung und Umsetzung von Maßnahmen sollen einen Schwerpunkt des Projektes ausmachen.

Über Informations- und Bildungsveranstaltungen können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger informieren und aktiv am „Modellprojekt urbane Biodiversität Burbach“ mitwirken. Hiervon profitieren Mensch und Natur.

Weitere Informationen erhalten Interessierte unter www.biologische-station-siegen-wittgenstein.de oder direkt bei der wissenschaftlichen Leiterin Jasmin Mantilla-Contreras, telefonisch unter 02732 7677343 oder per Mail an j.mantilla@biostation-siwi.de

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier