Auto prallt frontal mit Rettungswagen zusammen: Vollsperrung der B517

(wS/red) Olpe 05.04.2021 |Update (ots) Ein Verkehrsunfall mit einer Verletzten hat sich am Montag (5. April) gegen 20.30 Uhr auf der B 517 ereignet. Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr eine 22-Jährige mit ihrem Pkw eine Rechtskurve aus Richtung Welschen Ennest kommend in Richtung Kreuztal. Dabei kam sie auf schneeglatter Fahrbahn, vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit, nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Rettungswagen. Die 22-Jährige wurde bei dem Zusammenstoß verletzt und kam mit einem anderen Rettungswagen in ein Krankenhaus. Für die Unfallaufnahme war die Straße bis 23.30 Uhr voll gesperrt. Neben der Polizei und dem Rettungsdienst war die Feuerwehr mit mehreren Einsatzkräften vor Ort, da das Fahrzeug der Unfallverursacherin zunächst Feuer fing und sie kurzfristig eingeklemmt war. An beiden Fahrzeugen entstand hoher Sachschaden im fünfstelligen Eurobereich. Zudem wurde eine Schutzplanke beschädigt.

ERSTMELDUNG | Aktuell (20:45 Uhr) kommt es auf der B517 – Frankfurter Straße, etwa 1 KM vor dem Ortseingang Welschen Ennest (von Littfeld kommend) aufgrund eines Verkehrsunfalls zu einer Vollsperrung. Polizei, Feuerwehr und Rettungskräfte sind im Einsatz.

Update: Gegen 20:30 Uhr befuhr eine 23-jährige PKW-Fahrerin mit einem Ford Focus die B517 von Welschen Ennest in Richtung Rahrbacher Höhe. Auf glatter Fahrbahn verlor sie dabei die Kontrolle über ihren PKW und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Rettungswagen der ohne Patient auf dem Weg zur Rettungswache war. Dabei fing der PKW Feuer. Ersthelfer sowie die Besatzung des Rettungswagen löschten den Brand mittels eines Feuerlöschers.  Die PKW-Fahrerin wurde durch den Unfall schwer verletzt. Die Besatzung des Rettungswagens begab sich vorsorglich zur Untersuchung in ein Krankenhaus.

Die B517 musste voll gesperrt werden.

Umleitungsempfehlung: Rahrbacher Höhe Richtung Rahrbach abfahren

Fotos: Lars Schneider / wirSiegen.de