Integrationsagentur der Diakonie in Südwestfalen: Wanderausstellung in den Startlöchern

(wS/Si) Siegen 08.06.2021| Wo Geschichte lebendig wird – Diakonie in Südwestfalen: Ausstellung der Integrationsagentur in Startlöchern

„Meine Geschichte – Deine Geschichte – Unsere Geschichte“: Diesen Titel trägt die Wanderausstellung, die von der Integrationsagentur der Diakonie in Südwestfalen in Zusammenarbeit mit der Caritasverband Siegen-Wittgenstein, dem Verein für soziale Arbeit und Kultur Südwestfalen sowie der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Siegen-Wittgenstein/Olpe ausgearbeitet wurde. Pandemiebedingt verzögert sich die Vernissage, die nun Ende des Jahres im „Krönchen Center geplant“ ist. „Danach wird die Ausstellung in vielen Schulen im Kreis Siegen-Wittgenstein zu sehen sein“, teilt Linda Hartmann von der Integrationsagentur mit.

Die Geschichts-Schau widmet sich Menschen, die eine neue Heimat in Deutschland – speziell im Siegerland – gefunden haben. Toleranz, kulturelle Vielfalt, Rassismus oder Identität: Verschiedene Winkel der Migration werden dabei bearbeitet. Dabei gehen die Protagonisten auf ihre Erfahrungen ein, die sie bislang in Deutschland gesammelt haben, oder auf den Begriff „Heimat“, egal ob alt oder neu.

Das Projekt wird im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben“ gefördert. Dabei entwickeln Städte, Landkreise und Gemeinden lokale Handlungsstrategien, um Demokratie und Vielfalt zu stärken. Seit Jahren ist die Diakonie in Südwestfalen fester Bestandteil der Aktion. Veranstaltet wurden unter anderem schon Fachtage, wie die Demokratiekonferenz oder „Mitentscheiden und mithandeln“ für pädagogische Fachkräfte. Ein weiteres „Demokratie leben“-Projekt lief unter dem Motto „Mädchen (in) Siegen“ am Fischbacherberg. Die behandelten Themen wie Geschlechtergleichheit und Religion wurden dabei genutzt, um einen eigenen Kalender zu entwerfen.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier