Hilchenbach: Sanierung des Gewerkenhauses bei der Ginsburg abgeschlossen

(wS/Hi) Hilchenbach 24.07.2021 |  Sanierung des Gewerkenhauses bei der Ginsburg abgeschlossen

Nach Erhalt der Förderung Ende 2019, konnten die Sanierungsmaßnahmen am Gewerkenhaus neben der Ginsburg erfolgreich abgeschlossen werden.

  • Gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.
  • Wesentliche Bestandteile der Sanierung am Gewerkenhaus sind wie folgt:
    – Malerarbeiten Außenfachwerk inkl. umfangreicher Sanierung Haustür und Balken
    – Austausch Fenster und Klappläden
    – Ergänzung eines Fettabscheiders
  • Kosten
    Von den insgesamt 154.932,14 € Kosten wurden 70.750 € aus der Förderung (Vermittlung durch Volkmar Klein, MdB) und 84.182,14 € aus Eigenmitteln des Vereins getragen.
  • StatementsVolkmar Klein (MdB)
    Die Ginsburg ist ein historisch bedeutender Ort, der auch heute noch ein wichtiger Teil unseres kulturellen Lebens ist. Ich bin froh, dass wir die Renovierung am Gewerkenhaus neben der Ginsburg mit Bundesmitteln unterstützen konnten. Mein herzlicher Dank gilt vor allem den Mitgliedern des Vereins zur Erhaltung der Ginsburg, ohne deren ehrenamtlichem Engagement das Ganze nicht realisierbar gewesen wäre.Dieter Viehöfer (1. Vorsitzender Verein zur Erhaltung der Ginsburg e.V.)
    Neben der Unterstützung durch die Förderung möchten wir uns auch bei unseren langjährigen Unterstützern wie der Sparkasse Siegen und der Stadt Hilchenbach bedanken. 
  • Markus Völkel (2. Vorsitzender Verein zur Erhaltung der Ginsburg e.V.)
    Dies ist ein erster erfolgreicher Abschluss unserer aktuellen Maßnahmen und unser herzlicher Dank gilt allen Beteiligten, insbesondere den Handwerkern, unserem Architekten und der Denkmalpflege.
  • Das Gewerkenhaus steht seit 1975 in unmittelbarer Nähe zur Ginsburg. Es ist ein unter Verwendung alter Bausubstanz originalgetreu nachgebautes Hammergewerkehaus, das ursprünglich in der ehemaligen Gewerbesiedlung am Ferndorf-Bach in Boschgotthardshütten (heutiges Stadtgebiet von Siegen-Weidenau) stand.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier