Kreisklinikum Siegen: Zugang zum Haus nur noch mit FFP2-Maske erlaubt

(wS/Si) Siegen 05.07.2021 | Zugang zum Haus nur noch mit FFP2-Maske erlaubt

Ab Montag, dem 05.07.21 tritt im Kreisklinikum Siegen eine Änderung der Besucherregelung in Kraft. Ab dann gilt, dass alle Besucher, Angehörigen sowie ambulante und stationäre Patienten zum Kreisklinikum Siegen nur noch Zugang mit einer FFP2-Maske erhalten. Das Tragen einer OP-Maske ist nicht mehr ausreichend. Dafür entfällt die bisher geltende Vorlagepflicht eines negativen Testergebnisses oder einer „Genesenen-Bescheinigung“ für Besucher und Angehörige. Auch ist der Besuch von Patienten wieder ab dem ersten Tag des stationären Aufenthalts möglich.

Die eingeschränkte Besuchszeit von 14 bis 19 Uhr sowie die Fiebermessung beim Eintreten in das Klinikum bleiben bestehen. Auch die maximale Anzahl von bis zu zwei festgelegten Bezugspersonen pro Patienten bleibt bestehen. Zudem sind nicht mehr als drei Besucher pro Patientenzimmer gleichzeitig zugelassen.

Für Patienten der Notaufnahme ist auch weiterhin bei medizinischer Notwendigkeit pro Patient ein begleitender Angehöriger zugelassen.

Archivfoto wirSiegen

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier