Hilfe in den Hochwassergebieten aus Siegen-Wittgenstein / 30 DRK-Einsatzkräfte im Einsatz

(wS/Si) Siegen-Wittgenstein 20.07.2021 | Ehrenamtliche Einsatzkräfte des DRK aus Siegen-Wittgenstein sind seit Beginn der Überflutungen in verschiedenen Orten im Einsatz.

„Unsere Einsatzkräfte und Fahrzeuge aus den DRK Ortsvereinen Siegen-Nord, Eiserfeld/Eisern, Burbach, Hilchenbach und Kreuztal wurden zu Evakuierungsmaßnahmen nach Hagen, in den Rhein-Sieg-Kreis und in die Eifel alarmiert, um besonders Altenheime und Einrichtungen mit beatmeten Bewohnern zu evakuieren. Eigene Einsatzkräfte wurden teileweise auch vor Ort durch uns abgelöst.“, berichtet Kreisrotkreuzleiter Stefan Bassil.

Verpflegungseinsatz des DRK in Euskirchen

Ebenfalls haben Einsatzkräfte der Ortsvereine Eiserfeld/Eisern und Burbach am letzten Wochenende bei der Verpflegung in Euskirchen unterstützt. Eine in der Nacht zu Sonntag in einer Feldküche gekochte Erbsensuppe wurde am Sonntag in Euskirchen an Einsatzkräfte, Einsatzhelfer und geschädigte Anwohner verteilt. Einsatzkräfte des DRK Ortsverein Niederschelden sind aktuell am Nürburgring im Einsatz, um vor Ort mit Personal den Rettungsdienst zu unterstützen.

Verpflegungseinsatz des DRK in Euskirchen

Letzen Samstag wurden vier speziell ausgebildete DRK-Einsatzkräfte der Personenauskunftsstelle (PASS) aus Siegen-Wittgenstein zum Institut der Feuerwehr in Münster, zur Ablösung von eingesetztem Personal alarmiert. Die Anrufe aus dem Rhein-Sieg-Kreis werden direkt nach Münster zur dortigen Personenauskunftsstelle weitergeleitet, um Vermisstenanfragen aufzunehmen oder Auskunft über Vermisste aus den Hochwassergebieten zu erteilen. In den nächsten Tagen werden weitere Einsatzkräfte in Münster unterstützen.

Einsatzkräfte aus Siegen-Wittgenstein in der Personenauskunftsstelle NRW in Münster

Evakuierungseinsatz in Hohenlimburg

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier