Kardiologie und Psychiatrie des Kreisklinikums gehören zu den besten Deutschlands

(wS/Si) Siegen 30.07.2021 | Kardiologie und Psychiatrie des Kreisklinikums Siegen gehören zu den besten Deutschlands – Auszeichnung durch das F.A.Z.-Institut

Bei der Wahl des richtigen Krankenhauses spielen für Patienten Empfehlungen vom Hausarzt oder aus dem Bekanntenkreis eine wichtige Rolle. Auch Recherchen über Klinikseiten oder Bewertungsportale haben einen hohen Stellenwert für die Entscheidung für oder gegen die geplante Behandlung in einem Krankenhaus. Das F.A.Z.-Institut für Management-, Markt- und Medieninformationen hat nun zum vierten Mal in ihrer Studie all diese Daten systematisch ausgewertet und zu einem Ergebnis gebracht: „Deutschlands beste Krankenhäuser“. Über diese Auszeichnung freuen sich im Kreisklinikum Siegen sowohl die Medizinische Klinik II für Kardiologie und Internistische Intensivmedizin unter der Leitung von Chefarzt Dr. Hans-Peter Hobbach, als auch die Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik unter der Leitung von Dr. Heiko Ullrich.

„Wir sind sehr stolz auf dieses Ergebnis für die Kardiologie und Psychiatrie des Hauses“, freuen sich beide Chefärzte. „Für Herzpatienten ist dies ein Zeichen dafür, sich in eine kompetente und medizinisch sehr gute Behandlung bei uns zu begeben“, so Dr. Hobbach weiter. Für Dr. Heiko Ullrich und seine Abteilung ist diese Auszeichnung ebenfalls eine erfreuliche Bestätigung ihrer Arbeit. Ausruhen möchte man sich jedoch nicht darauf. „Eine stetige Verbesserung ist für die psychiatrische Abteilung, so wie für alle im Kreisklinikum, essentiell“, erklärt der Facharzt.

Archivfoto wirSiegen

Um auch in Zukunft alle von einer Herzkreislauferkrankung betroffenen Menschen in der Region noch besser und schneller zu versorgen, investierte das Kreisklinikum Siegen bereits im Mai rund 5,5 Mio. Euro in die Erweiterung der Klinik für Kardiologie und Internistische Intensivmedizin. Eine räumliche und technische Erweiterung des Herzkatheterlabors sowie kurze Wege optimieren und beschleunigen somit die Versorgung kardiologischer Patienten. Auch für die Psychiatrie am Kreisklinikum stehen Maßnahmen und Optimierungen an. So ist man bereits in der fortgeschrittenen Planung, um die Klinik zu modernisieren und die Räumlichkeiten zu erweitern. Für die Patientenversorgung können damit ideale Bedingungen geschaffen und das ambulante Angebot vergrößert werden.

Beide Chefärzte betonen auch: „Jeglicher Erfolg einer Klinik ist auf intensive und hervorragende Zusammenarbeit innerhalb und zwischen den verschiedenen eines Hauses zurückzuführen.“ Nur so sei eine umfassende Diagnosestellung und Therapie von Patienten möglich. „Das Prinzip der Ganzheitsmedizin wird im Kreisklinikum erfolgreich gelebt“, fasst Dr. Hobbach zusammen.
Basis der Daten für die Bewertung sind eine Auswertung der aktuellsten verfügbaren Qualitätsberichte von Krankenhäusern sowie Meinungen von Patienten und gezieltes Monitoring von Bewertungsportalen. Zusätzlich zur Bewertung der gesamten Krankenhäuser wurden die Fachabteilungen der Krankenhäuser ausgewertet. Die Kardiologie wird im Ranking in der Kategorie „Kardiologie, Innere Medizin mit Schwerpunkt Kardiologie“ gelistet und die Psychiatrie in der Kategorie „Allgemeine Psychiatrie“.

Über die Kreisklinikum Siegen GmbH
Die Kreisklinikum Siegen GmbH zählt mit ihren rund 1.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu den größten Arbeitgebern in der Region. Träger des Unternehmens ist der Kreis Siegen-Wittgenstein. Im Jahr 2019 wurden im Kreisklinikum ca. 23.000 Patienten stationär und rund 51.000 Patienten ambulant versorgt. Zudem ist das Kreisklinikum Siegen Akademisches Lehrkrankenhaus der Philipps Universität Marburg und verfügt über ein angegliedertes Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ).

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier