Kreis richtet Impfhotline für Erstimpfungen ein

(wS/Si) Siegen-Wittgenstein 07.07.2021 | Schnelle und unbürokratische Terminvergabe.

Morgens anrufen, nachmittags impfen lassen. Die Kreisverwaltung Siegen-Wittgenstein richtet eine eigene Hotline zur Vergabe von Terminen zur Erstimpfung im Impfzentrum in Siegen-Eiserfeld ein. Die Termine für die zweite Dosis werden dann direkt vor Ort im Impfzentrum vergeben.

„Wir sind auf der Zielgeraden und können mit einer hohen Impfquote der Pandemie bald endgültig ihren Schrecken nehmen. Aber ein paar Meter fehlen noch“, so Landrat Andreas Müller. „Zurzeit steht uns genügend Impfstoff zur Verfügung, um, parallel zur Vergabe über die Kassenärztliche Vereinigung, auch selbst Impftermine ohne großartige bürokratische Hürden anzubieten“, so Müller weiter.

Ab morgen wird deshalb zwischen 8:00 und 12:00 Uhr eine Impfhotline eingerichtet. Interessierte können sich dann unter den Nummern 0271 333-2171 und 0271 333-2172 schnell und unbürokratisch einen Impftermin für den Nachmittag desselben Tages zwischen 14:00 und 18:00 Uhr im Impfzentrum in Siegen-Eiserfeld buchen. Lediglich der Name und das Geburtsdatum sind für die Anmeldung nötig. Anmelden können sich alle Interessierten ab 16 Jahren. Junge Erwachsene unter 18 Jahren benötigen eine Einverständniserklärung beider Elternteile.

Verimpft werden die beiden mRNA-Impfstoffe von Biontech und Moderna. Das Angebot gilt nur für Erstimpfungen (nicht für Zweitimpfungen nach Astrazeneca). Die Impflinge werden gebeten ihren Personalausweis, die Krankenkassenkarte und den Impfausweis mitzubringen.

Die Hotline ist in der Zeit zwischen 8:00 und 12:00 Uhr von montags bis samstags geschaltet und nur solange Termine frei sind.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier