Video: Viele Helfer bei der Katastrophe im Juli 2021 – Bilder die man so schnell nicht vergisst

(wS/red) Kreuztal / Sinzig 01.08.2021 | Nach der Hochwasser-Katastrophe im Juli 2021 die mehr als 150 Menschen das Leben kostete sind die Schäden so extrem, dass es noch Monate dauern wird, bis die schlimmen Auswirkungen der Flut abgearbeitet sein werden. Die schlimmen Erlebnisse, die die Betroffenen erlebt haben, werden bleiben.

Viele Helfer bei der Katastrophe im Juli 2021 - Bilder die man sich schnell nicht vergisst

Auch Tage nach der Flut sind viele Menschen immer noch in großen Nöten.

Neben der Bundeswehr, der Polizei, Technischem Hilfswerk, Feuerwehr und Organisationen wie DRK, Diakonie, Johanniter, Caritas, AWO usw. sind es aber auch immer wieder Privatpersonen die jede freie Stunde nutzen, um direkte Hilfe zu leisten. Einige Einsatzkräfte wie zum Beispiel der Feuerwehren kommen auch privat in die von Wassermassen überfluteten Orte um mit Muskelkraft oder Spenden weiter Hilfe zu leisten.

wirSiegen.de begleitete am letzten Wochenende die in Bad Wünnenberg lebende Kathrin Niewels, die mit hohen Engagement privat Hilfe organisierte und mehrere Transporter Hilfsgüter zusammen mit weiteren Helfern direkt in die Katastrophengebiete brachte und den Betroffenen somit von Angesicht zu Angesicht das Nötigste aushändigte um die Not etwas zu lindern.

Kati organisierte fast alles, was hilft, wenn man plötzlich und unerwartet vor dem absoluten Nichts steht: Lebensmittel, Kleidung, Schuhe, Gummistiefel, Arbeitshandschuhe, Kindersachen und Windeln, Hygieneartikel, Gummistiefel, Stromaggregate, Kanister mit Diesel, Besen und Schüppen und vieles mehr. Apotheken spendeten Medikamente und Verbandszeug und so konnte Kati und Team viele Leute direkt anfahren um die Spenden direkt an die Flutopfer je nach Bedarf abzugeben. Neben den Sachspenden wurden auch kleinere Bargeldbeträge an Hilfebedürftige ausgezahlt.

Die Eindrücke die uns dabei entstanden kann man kaum in Worte oder Bilder fassen. Die Menschen haben Schreckliches erlebt, und sehr viele Opfer sind mental am Ende.

Die enormen Wassermassen haben enorme Schäden angerichtet, weitere schnelle Hilfe und Helfer sind unbedingt nötig um für die Betroffenen wieder etwas Normalität ins Leben zu bringen.

Fotos & Videobeitrag: wirSiegen.de

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier