TuS Ferndorf: Befürchtungen bestätigt – Saisonende für Jonas Faulenbach nach Kreuzbandriss

(wS/Kr) Kreuztal-Ferndorf 12.10.2021 | Jonas wird uns mehrere Monate fehlen

Die schlimmsten Befürchtungen haben sich leider bewahrheitet. Jonas Faulenbach, der am Samstag beim Sieg gegen den Dessau-Roßlauer HV verletzt aus der Kreuztaler Stählerwiese getragen wurde, hat sich das Kreuzband gerissen. Bis gestern hoffte der Sportler selbst, aber auch der TuS und seine Anhänger, dass sich die Verletzung als nicht ganz so schlimm herausstellen würde. Doch seit Montag Morgen besteht Gewissheit: Der Spielgestalter und Leader im Ferndorfer Team wird wegen eines Kreuzbandrisses wohl in dieser Saison nicht mehr auflaufen. Dies ist umso bedauerlicher, da Jonas Faulenbach nach einigen Verletzungen in den letzten beiden Jahren gerade wieder auf einem starken Leistungs-Level angekommen war.

„Natürlich bin ich enttäuscht, eine solche Verletzung braucht keiner, sie ist kompliziert und langwierig. Aber es nützt nichts, ich muss nun nach vorne schauen,“ sagte der geknickte 31-jährige nach der schlechten Nachricht. „Es tut mir sehr leid, dass ich die Jungs in dieser Saison auf der Platte nicht mehr unterstützen kann. In absehbarer Zeit werde ich mich operieren lassen müssen, und dann wird die Reha folgen. Wichtig ist mir, mich bei allen Freunden und Fans herzlich für den großen Zuspruch zu bedanken, der mich per Telefon oder über die sozialen Medien in diesen Tagen erreicht hat. Das war überwältigend.“

Der Sportliche Leiter des TuS Ferndorf, Mirza Sijaric, macht deutlich, dass mit dem Ausfall von Jonas viel Qualität und Erfahrung verlorengeht:
„Als allererstes tut es mir für Jonas persönlich sehr leid. Er hat sich gerade wieder heran gekämpft, und jetzt ereilt ihn diese schwere Verletzung. Für uns als Team ist das natürlich extrem bitter, einen ganz wichtigen Spieler und eine Führungspersönlichkeit zu verlieren. Trainer und Mannschaft sind nun gefordert, die Lücke zu schließen. Natürlich sondieren wir auch den Markt, um eventuell auf dem Transfermarkt nochmal tätig zu werden. Aber das muss auch Sinn machen.“
Wir wünschen Jonas Faulenbach auf jeden Fall alles Gute und schnelle Genesung.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier