Ehrung Landessieger im AWZ Bau in Kreuztal

(wS/Kr) Kreuztal 01.12.2021 | 2 Toptalente im AWZ Bau geehrt – Beton- und Stahlbetonbauer belegen 1. und 2. Platz in NRW

Kreuztal. Auch in diesem Jahr gehen zwei Toptalente aus den Reihen des Aus- und Weiterbildungszentrums Bau (AWZ Bau) in Kreuztal hervor: Felix Althaus aus Wilnsdorf belegt den ersten und Finn Niklas Klappert aus Siegen den zweiten Platz im Landesvergleich ihres Gewerks.

Im Beisein von Ausbildungsbetrieben, Ausbildern und Vertretern der Bauinnung Westfalen-Süd, konnte Horst Grübener, Geschäftsführer des AWZ Bau, die beiden dualen Studenten und frischgebackenen Beton- und Stahlbetonbauer-Gesellen, die ihre überbetriebliche Ausbildung in den Werkstätten in Kreuztal absolviert haben, beglückwünschen: Felix Althaus (Fa. Otto Quast, Siegen) ist in diesem Jahr Landesbester in seinem Gewerk (IHK) und Finn Niklas Klappert (Fa. W. Hundhausen, Siegen) belegte den zweiten Platz im Leistungswettbewerb des deutschen Handwerks auf Landesebene.

Volle Punktzahl in der praktischen Prüfung

Da aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie ein separater Leistungswettbewerb in Präsenz nicht möglich war, wurden zur Ermittlung der Landessieger die Ergebnisse der Gesellenprüfung zugrunde gelegt. Hier konnten die beiden dualen Studenten sowohl auf theoretischer als auch auf praktischer Ebene überzeugen. Finn Niklas Klappert erreichte in der praktischen Prüfung sogar mit 100 Punkten die volle Punktzahl. „Das hat es hier in über 20 Jahren noch nicht gegeben. Normalerweise findet man immer etwas, wofür ein Punkt abgezogen wird. Das ist einfach spitze“, freut sich der zuständige Meister Falko Erpel über die sagenhafte Leistung seines Schützlings.

Spitzenleistungen lassen sich nicht einbremsen

„Spitzenleistungen lassen sich nicht einbremsen. Das habt ihr eindrucksvoll bewiesen. Obwohl Corona uns nach wie vor an vielen Stellen im Alltag einbremst, habt ihr eure Leistungen souverän abrufen können. Denn ihr hattet ein Ziel. Wir freuen uns sehr, dass ihr euch davon nicht abbringen lassen habt und gratulieren euch ganz herzlich zu eurem Erfolg. Eure Motivation kommt von innen heraus, weil ihr etwas sehr Wichtiges für den Beruf mitbringt: Eure Leidenschaft. Wir wünschen euch, dass ihr euch diese Motivation und Leidenschaft erhaltet, auch wenn es einmal Schwierigkeiten geben sollte“, so Horst Grübener, Geschäftsführer des AWZ Bau. Als Vorstandsvorsitzender des AWZ Bau und als Obermeister der heimischen Bauinnung ließ es sich auch Stephan Hundhausen nicht nehmen, den beiden erfolgreichen jungen Männern zu gratulieren.

Dank an Ausbilder und Betriebe

Das Besondere: Finn Niklas Klappert hat seine Ausbildung zum Beton- und Stahlbetonbauer in der Firma W. Hundhausen absolviert. Dementsprechend konnte Stephan Hundhausen seinen eigenen Gesellen beglückwünschen. „Durch Ihr Engagement, Ihren Ehrgeiz und Ihre Lernbereitschaft haben Sie bewiesen, dass man sehr viel erreichen kann. Das Handwerk hat Zukunft und es bietet viele Möglichkeiten, denn Handwerksleistungen sind international gefragt. Ihr Erfolg steht auch für die sehr gute Ausbildung, die Ihnen nicht nur Ihre Betriebe, sondern auch das AWZ Bau geboten haben. Daher geht mein Dank auch an die Ausbilder und hier besonders an Falko Erpel, der den jungen Menschen mit Respekt begegnet, sie motiviert und zu Bestleistungen führt“, so der Obermeister.

Bildunterschrift:
Klappert_Althaus2.jpg: Sie sind die besten Beton- und Stahlbetonbauer in NRW: Finn Niklas Klappert (li., 2. Platz im Leistungswettbewerb des Handwerks, Fa. W. Hundhausen, Siegen) und Felix Althaus (1. Platz Landesvergleich IHK, Fa. Otto Quast, Siegen)

Beton spielt wichtige Rolle in der Region

Stephan Hundhausen betonte zudem die Wichtigkeit von Beton als Baustoff. „Wir in der Region haben eine besondere Bindung zum Beton. Der Beton- und Stahlbetonbau ist wichtig für unser Land, die Region und die Betriebe. Eine moderne Industriegesellschaft funktioniert sonst nicht“, machte er deutlich. Im Namen der Bauinnung und des AWZ Bau überreichten Stephan Hundhausen und Horst Grübener den erfolgreichen jungen Männern einen gläsernen Pokal und einen hochwertigen Akkuschrauber als Wertschätzung für die besondere Leistung. Freudestrahlend nahmen die beiden jungen Männer die Geschenke entgegen.

Leidenschaft für Baustelle entfacht

Wie es nun für die beiden weitergeht, wissen die erfolgreichen Beton- und Stahlbetonbauer schon genau. Während Felix Althaus sein Studium beendet und nebenher als assistierender Bauleiter tätig ist, hat Finn Niklas Klappert die Leidenschaft für die praktische Arbeit auf der Baustelle entdeckt und sich für eine Laufbahn als Baustellen-Führungskraft entschieden. „Es macht einfach Spaß und man ist stolz, wenn man am Ende des Tages sieht, was man mit eigenen Händen geschaffen hat. Auf der Baustelle trägt man viel Verantwortung, muss immer wieder neue praktische Lösungen finden und den Überblick bewahren. Diese Komplexität wird oftmals unterschätzt“, so der junge Siegener.

Text und Bild: Rebecca Dalhoff