Altenzentrum Freudenberg: Jahreshauptversammlung des Fördervereins

(wS/Fr) Freudenberg 26.01.2022 | Klares Ja zum Standort Freudenberg – Altenzentrum: Ulrike Steinseifer bleibt Vorsitzende des Fördervereins

Auf stabile vergangene zwölf Monate hat der Förderverein des Altenzentrums Freudenberg bei seiner Corona-konformen Jahreshauptversammlung zurückgeblickt. Im Technikmuseum der Fachwerkstadt stand ein Thema besonders im Fokus: Der Neubau der Einrichtung der Diakonischen Altenhilfe Siegerland. Die Verantwortlichen machten deutlich, dass das Projekt nach wie vor umgesetzt werden und es zeitnah konkrete Planungen geben soll.

Dr. Josef Rosenbauer, Geschäftsführer der Diakonie in Südwestfalen, erläuterte den aktuellen Stand zum Neubau. Da es in der Bevölkerung immer wieder zu verschiedenen Mutmaßungen dahingehend kam, dass für das Altenzentrum Freudenberg ein Neubau keine Option mehr sei, war es an der Zeit, diese Bedenken zu zerstreuen. Dr. Josef Rosenbauer stellte sich den kritischen Fragen der Vereinsmitglieder und machte deutlich, dass die Verhandlungen mit der Stadt Freudenberg zeitnah zu einem positiven Ergebnis kommen und im Laufe diesen Jahres konkrete Schritte folgen sollen. Karl Fleschenberg, Verwaltungsratsvorsitzender der Diakonie in Südwestfalen, betonte, dass es der feste Wille des Unternehmens ist und immer war, den Standort Freudenberg in neuer Gestalt zu erhalten. Er dankte den Fördervereins-Mitgliedern für ihr stetiges Engagement.

(Verabschiedung): Dr. Josef Rosenbauer und Karl Fleschenberg von der Diakonie in Südwestfalen (von links) sowie Erhard Bender vom Altenzentrum Freudenberg (rechts) verabschiedeten Gerd Leopold nach 16 Jahren in seiner Funktion als Fördervereins-Vorstandsvorsitzender. Ulrike Steinseifer wurde in ihrem Amt als erste Vorsitzende bestätigt.

Neben alljährlichen Berichten aus dem Haus und Informationen über aktuelle Förderprojekte wurde gewürdigt, dass der Förderverein im vergangenen Jahr gewachsen ist. Zudem standen Vorstandswahlen auf der Agenda. Nach 16-jähriger Tätigkeit als Vorsitzender (davon 14 Jahre erster und zwei Jahre zweiter Vorsitzender) legte Gerd Leopold sein Amt nieder. Den Förderverein will er aber weiterhin als Mitglied unterstützen. Für seine bisherige und auch weiterführende Treue dankten ihm Erhard Bender, Leiter des Altenzentrums Freudenberg, Dr. Josef Rosenbauer und Karl Fleschenberg. Vorsitzende Ulrike Steinseifer, Schatzmeister Walter Schmidt, Beisitzer Friedhelm Geldsetzer und Christiane Jeske sowie Geschäftsführer Erhard Bender wurden in ihren Ämtern bestätigt. Neu in den Vorstand gewählt wurden als zweite Vorsitzende Martina Ijewski und Beisitzerin Siegrid Lorsbach.

(Vorstand): Der neue Vorstand des Fördervereins Altenzentrum Freudenberg (von links): Geschäftsführer Erhard Bender, erste Vorsitzende Ulrike Steinseifer, zweite Vorsitzende Martina Ijewski, die Beisitzer Siegrid Lorsbach und Friedhelm Geldsetzer sowie Schatzmeister Walter Schmidt.

Der Förderverein zählt aktuell 48 Personen und ist seit 2006 für das Altenzentrum Freudenberg im Einsatz. Ehrenamtlich unterstützen die Mitglieder verschiedene Aktivitäten – beispielsweise, Einrichtungs- und Gebrauchsgegenstände zu finanzieren oder auch die Mitarbeiter zu fördern, um Menschen mit speziellen Alterserkrankungen wie Schlaganfall oder Demenz noch intensiver betreuen zu können. In der Vergangenheit wurden unter anderem moderne Projektionsmittel (Beamer und Laptop) angeschafft, um den Bewohnern ein Kino anzubieten. Zudem wurden den Pflegekräften, Hauswirtschafterinnen, dem Reinigungspersonal und den Auszubildenden inmitten der Corona-Pandemie als Zeichen der Anerkennung Kaufhaus-Gutscheine ausgehändigt

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier

585 Gesamtansichten 3 Aufrufe heute