Rund 20 Veranstaltungen bei Interkulturellen Tagen in Siegen

(wS/si) Siegen 17.08.2022 | Unter dem Motto „#offengeht“ werden auch in diesem Jahr vom 2. September bis zum 3. Oktober die „Interkulturellen Tage“ in Siegen gefeiert: Die Universitätsstadt Siegen und der Integrationsrat haben über vier Wochen ein facettenreiches und vielfältiges Programm zusammengestellt, um für gesellschaftliche Vielfalt und Toleranz zu werben.

Rund 20 Veranstaltungen im Stadtgebiet laden zu Begegnungen und zum Kennenlernen ein. „Bedanken möchte ich mich an der Stelle bei allen Vereinen, Verbänden, Gruppen und Organsiationen, die sich beteiligten und dafür sorgen, dass die Interkulturellen Tage in Siegen auch in diesem Jahr das breite Spektrum der Integrations- und Migrationsarbeit zeigen“, sagte Bürgermeister Steffen Mues. „So können wichtige Themen wie Migration, Flucht, vielfältiges Zusammenleben und Begegnung auf direktem Weg in den Fokus gerückt werden.“

Eröffnet werden die Aktionstage am Freitag, 2. September, mit Musik und Tanz von „Music against Racism“ im Kinder- und Jugendtreff Geisweid, gefolgt vom „Afrikatag“ mit dem kenianischen Musiker Steven Ouma und landestypischem Essen und Trinken im KulturIntergrationsQuartier in der Koblenzer Straße 90. Die festliche Auftaktveranstaltung der Interkulturellen Tage mit Musik und Literatur ist am Sonntag, 4. September, ab 17 Uhr in der Städtischen Galerie Haus Seel zu sehen und zu hören. Im KrönchenCenter wird die Wanderausstellung „Selbsthilfe und Migration“ eröffnet, Interessierte können sich bei einem Vortrag über die historischen Hintergründe des Krieges in der Ukraine informieren, am Samstag, 17. September, gibt es einen afghanischen Abend mit traditionelles Musik und Kunst in der Friesenhalle in Geisweid. Darüber hinaus werden Workshops wie etwa zum Thema „Wasser – Ein Menschenrecht“ angeboten, interkulturelle Filmwochen, ein arabischen und palästinensischer Liederabend, Vorträge oder Fortbildungsangebote. Eingeladen sind alle Siegenerinnen und Siegener auch wieder zum Tag der offenen Moschee am Montag, 3. Oktober, mit Führungen durch die Selimiye Moschee in Geisweid.

Festlicher Höhepunkt ist die Preisverleihung für Interkulturelles Engagement durch den Integrationsrat am Donnerstag, 29. September, im Leonhard-Gläser- Saal. Hierfür ist aufgrund der Corona-Schutzbestimmungen eine Anmeldung bis zum 23. September notwendig an den städtischen Integrationsbeuaftragten Torsten Büker per E-Mail an t.bueker@siegen.de bzw. telefonisch unter (0271) 404-1400.

Ein Überblick über das gesamte Programm sowie detaillierte Informationen zu allen Veranstaltungen sind in einem Flyer zusammengefasst. Dieser liegt in den städtischen Rathäusern aus oder kann auf der Homepage der Stadt Siegen unter www.siegen.de eingesehen werden.


Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier