Neue Absauganlagen für Feuerwehrgerätehäuser in Lützeln und Niederdresselndorf

Sicherheit für Feuerwehrleute

(wS/red) Burbach 03.01.2017 | Die Sicherheit für Feuerwehrleute steht an oberster Stelle. Das gilt nicht nur für die Arbeit am Einsatzort, sondern beginnt schon bei der Ausfahrt aus dem Feuerwehrgerätehaus. Deshalb investiert die Gemeinde Burbach in die Unterkünfte der Feuerwehr, wie jetzt in Lützeln und in Niederdresselndorf. In den Fahrzeughallen wurden Abgasabsauganlagen eingebaut, die beim Anlassen der 2016-10-24_burbach_logoEinsatzwagen den entstehenden Dieselruß direkt auffangen. Die installierte Lösung setzt direkt am Auspuff an.  Dieselabgase, Rußpartikel und Feinstaub werden sicher erfasst und über das Dach abgeleitet. Bei der Abfahrt der Löschfahrzeuge löst sich der Schlauch automatisch vom Auspuff. Die Abgasschläuche sind so angebracht, dass sie keine Stolperstellen auf dem Hallenboden bilden oder den erforderlichen Verkehrsweg neben den Feuerwehrfahrzeugen einengen. Daher werden die Abgasschläuche von oben kommend dicht neben dem Feuerwehrfahrzeug zum Auspuff geführt.

Seitens der Gemeinde Burbach wurden 30.000 Euro in die neue Technik investiert. Darin eingeschlossen sind notwendige ergänzende Arbeiten wie der Anschluss an die Elektrik und die Druckluft sowie Maler- und Putzarbeiten.