Bad Laasphe: Hotelbrand– 2 Verletzte durch Rauchgas


wS/wf.   Bad Laasphe Bei einem Brand im Hotel Lahnblick am Höhenweg 10 wurden am Donnerstagabend gegen 23:10 zwei Personen durch Rauchgase verletzt. Sie mussten ärztlich versorgt werden und wurden dann in ein Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr konnte dann den Brand in einen Technikraum im Kellergeschoß lokalisieren.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung und der Objektart „Hotel“ wurde Großalarm gegeben. Zur Einsatzstelle rückten nicht nur Kräfte der Feuerwehr und Rettungskräfte aus Bad Laasphe sondern auch Kräfte aus dem Gesamten Siegerland an . Geleitetet wurde der Einsatz vom Leiter der Feuerwehr Bad Laasphe Stadtbrand Inspektor Dirk Höbener.

In dem Hotel befanden sich zum Unglückszeitpunkt 40 Personen. Das Feuer wurde gelöscht, die Hotelgäste wurden in einem nahegelegenen Gymnasium untergebracht.

Die Höhe des Sachschadens kann noch nicht beziffert werden.

Der eigentliche Brandort im Kellergeschoß wurde durch die Polizei beschlagnahmt, die Ermittlungen zur Brandursache sind eingeleitet.

Update:  Brandursache geklärt

Die Brandursache konnte nun von den Brandermittlern geklärt werden: ein technischer Defekt im Bereich einer Elektrozuleitung. Der durch den Brand verursachte Sachschaden wird auf etwa 2.000 Euro geschätzt. Die Brandermittlungen des Bad Berleburger Kriminalkommissariats zu dem nächtlichen Brand in dem Bad Laaspher Hotel sind somit abgeschlossen.

 

 

Fotos: Wolf Feldbusch