Dreis Tiefenbach: Kellerbrand – mindestens 15 Verletzte

Netphen – Dreis Tiefenbach UPDATE 8:45 Uhr Dramatische Szenerie am frühen Mittwochmorgen gegen 1:30 Uhr an der Weidenauer Straße 54 in Dreis Tiefenbach. Schreiende Menschen an Fenstern und auf der Straße. Hektisches Treiben von Einsatzkräften der Feuerwehr. Steckleitern werden in Stellung gebracht um Menschen und Tiere aus ihren Wohnungen zu retten. Auch über Drehleitern wurden Menschen aus ihren Wohnungen gerettet. 15 Personen erlitten eine Rauchvergiftung.

Ein Kellerbrand und die daraus resultierende starke Rauchentwicklung war die Ursache, dass die Menschen nicht mehr durch das Treppenhaus des Mehrfamilienhauses ins Freie verlassen konnten.

Neben der eigentlichen Brandbekämpfung mussten die Einsatzkräfte der Feuerwehr die Wohnungen kontrollieren. Das Haus musste aufgrund der starken Rauchentwicklung komplett geräumt werden. Das Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Dreis Tiefenbach wird die Sammelstelle der Hausbewohner. Nach dort wurde auch ein leitender Notarzt geschickt.

Trotz des beherzten Eingreifens der Feuerwehrleute erleiden nach derzeitigen stand 15 Hausbewohner, darunter auch 2 Kinder eine Rauchvergiftung und mussten mit Rettungswagen ins Krankenhaus transportiert werden.

Den Brand selber hatten die Einsatzkräfte mit mehreren C-Rohren schnell unter Kontrolle. Im Einsatz waren die Löschzüge aus Netphen und Dreis Tiefenbach, die Drehleiter aus Geisweid, zwei zusätzliche Löschfahrzeuge aus Dahlbruch und Weidenau, 4 Rettungswagen und 2 Notärzte.

Zum jetzigen Zeitpunkt liegen noch keine Informationen zur Brandursache und Schadenshöhe vor.

Fotos: son