DRK-Helfer Holger Schmidt hilft in Tunesien

wS/drk   Siegen-Wittgenstein    Der auslandserfahrene Kreuztaler DRK-Helfer Holger Schmidt wird heute kurzfristig von Berlin aus nach Tunesien abreisen. Durch die politischen Veränderungen in Tunesien und Libyen sind viele Menschen auf der Flucht. Holger Schmidt soll u.a. den Hilfsbedarf im Grenzgebiet von Tunesien und Libyen feststellen und koordinieren. Er ist Teil eines Erkundungsteams der Internationalen Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften (IFRK).

Holger Schmidt, geb. 1955, wurde 1973 ehrenamtliches Mitglied des DRK-Ortsvereins Kreuztal. In den Jahren 1979 bis 1998 war er regelmäßig für das Deutsche Rote Kreuz im Auslandseinsatz. Er war unter anderem in Myanmar, China und zuletzt in Haiti. Sein Einsatz in Tunesien wird voraussichtlich 4 Wochen dauern.

Zusätzlich machen sich vier Mitarbeiterinnen des Deutschen Roten Kreuzes am Mittwoch auf den Weg nach Libyen, via Kairo in Ägypten. Es handelt sich um eine Chirurgin, eine Anästhesistin und zwei Krankenschwestern. Sie sind Teil eines Teams vom Internationalen Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) und werden in einem Krankenhaus in Bengasi arbeiten.

Holger Schmidt wurde kurzfristig für den Einsatz in Tunesien angefordert.