Arnsberg: Freie Bahn für Informationen

wS/bzr   Arnsberg   –  Spitzenvertreter des Verbandes unternehmer nrw und des Unternehmensverbandes Westfalen-Mitte e. V. trafen sich am heutigen Donnerstag, 9. Juni, mit Regierungspräsident Dr. Gerd Bollermann, um für ein Projekt den Startschuss zu geben, das einen weiter verbesserten Informationsaustausch zwischen den verschiedenen Arbeitsebenen auf Bundes-, Landes- und regionaler Ebene der Verbände garantieren soll.

Um den Informationsfluss zwischen den verschiedenen Arbeitsebenen zu verbessern, entsteht jeweils am Sitz einer der fünf Bezirksregierungen in Nordrhein-Westfalen eine regionale Verbindungsstelle. Die erste Verbindungsstelle dieser Art entsteht am Standort Arnsberg. Im Gegenstromprinzip werden dort künftig Informationen über Entwicklungen, Projekte etc. aus der Region und aus Bund und Land ausgetauscht.

Für Horst-Werner Maier-Hunke, Präsident von unternehmer nrw/METALL NRW, Egbert Neuhaus, Vorsitzender des Unternehmensverbandes Westfalen Mitte, Dr. Luitwin Mallmann, Hauptgeschäftsführer von unternehmer nrw/METALL NRW, sowie Dr. Volker Verch, Geschäftsführer des Unternehmensverbandes Westfalen-Mitte, ist es wichtig, dass die Verantwortungsträger ihrer Verbände stets dicht am Geschehen sind.

Sie wollen für ihre Mitglieder auf der Basis aktueller und belastbarer Informationen arbeiten. Auch Regierungspräsident Dr. Gerd Bollermann unterstützt die Initiative, da ein ständiger nformationsfluss zwischen der Bezirksregierung und den Interessenvertretungen unterschiedlichster gesellschaftlicher Gruppen für die Arbeit der Bezirksregierung eine große Bedeutung hat.