Siegen-Sieghütte: Schwelbrand im Verteilerkasten

wS/wf.  Siegen-Sieghütte   –  Eine starke Rauchentwicklung durch einen Schwelbrand und trotzdem vorbildlich handelnde Anwohnern ist es zu verdanken, dass keine Verletzten zu beklagen waren. Die Anwohner hielten ihre Türen geschlossen und das war genau richtig.

Am Mittwochnachmittag kam es unweit der hauptamtlichen Feuerwache in der Hagener Straße gegen 15:40 Uhr in einem Mehrfamilienhaus zu dem Brand in einem Stromverteilerkasten. Die gefährlichen Brandgase verrauchten das ganze Treppenhaus. Das Feuer selber hatten die Einsatzkräfte mit einem C-Rohr schnell unter Kontrolle. Auch eine Drehleiter und einen Lüfter setzten die Feuerwehrkräfte ein. Der Verkehr auf der Hagener Straße wurde leicht beeinträchtigt. Polizeibeamte regelten diesen einspurig am Einsatzort vorbei.

Eine Frau musste an den Rettungsdienst übergeben werden, dieses aber nicht im direkten Zusammenhang mit dem Feuer. Sie klagte über Herzschmerzen.

Wenn Sachschaden entstand, schätzt die Polizei diesen als sehr gering ein. Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung liegen nicht vor.

 

 

Fotos: son / wirSiegen