Luftballonwettbewerb: Hauptpreis ging an dreijährige Freudenbergerin

wS/ksw   Siegen-Wittgenstein  –   Finja Alina Spill heißt die glückliche Gewinnerin des Luftballonwettbewerbs, den der Fachservice „Jugend und Familie“ u.a. als kinder- und familienfreundliche Mitmach-Aktion am Tag der offenen Tür des Kreishauses am 14. Mai 2011 präsentierte. Der Luftballon der Dreijährigen war 540 Kilometer weit bis nach Wesselburen in Schleswig-Holstein geflogen.

Jetzt überreichten Kreissozialdezernent Helmut Kneppe und Fachserviceleiterin Pia Cimolino ihr im Beisein der weiteren Gewinner den Hauptpreis im Jugendtreff „KulTourBackes“. Dieser Ort war zur Preisübergabe ausgewählt worden, weil zwei Gewinnerkinder in Freudenberg wohnen. Finja Alina kann nun mit einer größeren Kindergruppe und erwachsenen Begleitpersonen das in ihrer Heimatstadt ansässige Kinderland Mc Play besuchen und dort nach Herzenslust spielen und toben. Der Indoor-Park hatte diesen Hauptpreis zum Tag der offenen Tür gestiftet.

Den zweiten Platz belegte der ebenfalls aus Freudenberg stammende Niklas Uebach (13 Jahre), der sich über einen Kinogutschein im Wert von 50 Euro freute. Sein Luftballon war in Niederndodeleben in Sachsen-Anhalt gefunden worden und hatte damit insgesamt 428 Kilometer zurückgelegt.

Platz 3, belohnt mit dem Siegerländer Märchenbuch „Die arme Prinzessin Sieglinde“ von Katrin Mehlich alias Daubs Melanie“ sowie einem Büchergutschein in Höhe von 20 Euro, ging an die Siegenerin Merle Niederprüm (5 Jahre). Den Luftballon, den sie auf eine unbestimmte Reise geschickt hatte, landete schließlich im 390 Kilometer entfernten Nörten in Niedersachsen.

Die glücklichen Gewinner des Luftballonwettbewerbs: Finja Alina Spill und ihre Mutter, Merle Niederprüm und Niklas Uebach (v.l.) gemeinsam mit Kreissozialdezernent Helmut Kneppe und Pia Cimolino, Fachserviceleiterin Jugend und Familie.